Das Versprechen ist groß: Alle Landschafts- und Küstenformen der mecklenburgisch-pommerschen Küstenraums seien im Biosphärenreservat Südost-Rügen vertreten. Für Besucher heißt das: 228 Quadratkilometer Abenteuerland mit vielen Tieren, Pflanzen, aber auch einigen Zeugen der Vergangenheit

Das UNESCO Biosphärenreservat Südost-Rügen ist ein Fahrtziel Natur.

Durch die bequeme Bahnanreise und die kostenlose Mobilität vor Ort mit der Kurkarte könnt ihr umweltfreundlich euren Urlaub genießen.

Mehr Infos zu Fahrtziel Natur

Was soll das eigentlich heißen: Bio-Sphärenreservat? Und was ist „eine Kulturlandschaft mit herausragender Naturausstattung“? Im Falle des Biosphärenreservats Südost-Rügen handelt es sich schlicht um einen 228 Quadratkilometer großen Abschnitt der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern, der weiterhin die Außenküste zwischen Thiessow und Binz sowie die Insel Vilm umfasst.

Um zu verstehen, was den geneigten Urlauber dort erwartet, folgen an dieser Stelle nur einige der zahlreichen Möglichkeiten, sich in einem solchen Reservat der Vielfalt zu vergnügen: So gibt es dort etwa einen Naturführer, der geführte Wild- und Heilkräuterwanderungen und Führungen zu Hügel- und Großsteingräbern anbietet. Diese Gräber stammen zum Teil aus der Jungsteinzeit! Oder, ganz anderes Thema, nicht minder interessant: Die „Weiße Flotte“ bietet von den Häfen der Ostseebäder Lauterbach und Baabe Boddenkreuzfahrten unter dem Titel „Vorbei an der Insel Vilm“ an, die zum Biosphärenresevat gehört und, wir zitieren, „einen urwaldähnlichen Charakter“ aufweist. Wer stattdessen mehr über das Tierleben des Reservats wissen möchte, könnte sich einer Bootsfahrt anschließen, die jeweils Montags und Donnerstags in See sticht, um auf Robben-Expedition zu gehen.

Im Naturerbe-Zentrum Rügen wiederum warten eine Erlebnisausstellung oder ein barrierefreier, 1250 Meter langer Baumwipfelpfad auf Besucher, die zum Abschluss auf der Aussichtsplattform „Adlerhorst“ auf 40 Metern Höhe die Aussicht über Rügen und die Ostsee genießen wollen. Und das alles ist nur ein kleiner Ausschnitt der vielen Erlebnisse, die im Biosphärenreservat Südost-Rügen möglich sind.

Um unkomplizierte Mobilität in der gesamten Region zu ermöglichen haben die Ostseebäder der Region eine Kurkarte aufgelegt, die als kostenloser Fahrschein das Gebiet zwischen Baabe, Göhren und Sellin abdeckt.

Weitere Artikel aus Mecklenburg-Vorpommern