Ihr denkt bei einem Citytrip eher an Entdeckertouren als an Entspannung? Dann schaut doch mal in diesem Städten Baden-Württembergs vorbei. Dort könnt ihr nämlich beides bestens miteinander verbinden.

1

Mannheim: Kurz mal ins Reich der Mitte

Im Luisenpark in Mannheim können Besucher einen Abstecher nach Asien machen – ganz ohne Flugreise
Im Luisenpark in Mannheim können Besucher einen Abstecher nach Asien machen – ganz ohne Flugreise © Stadtmarketing Mannheim GmbH / Daniel Lukac

Mitten in der Stadt tauchen Einheimische und Gäste in die Welt Asiens ein. Denn der Luisenpark direkt am Neckarufer beherbergt ein original chinesisches Kleinod – ein zweistöckiges Teehaus, das mitsamt seinem Garten von einem chinesischen Architekten nach den Grundsätzen des Feng Shui geplant und gestaltet wurde. Eine der Ideen: Die Umgebung eines Gebäudes wirkt sich auch auf das Glück seiner Bewohner aus – in diesem Fall dann eben der Teetrinkerinnen und Gartenfreunde, die auf eine kleine Pause vom Stadttrubel herkommen. Drinnen werden in normalen Zeiten 30 verschiedene Teesorten serviert. Draußen wandelt ihr durch einen Garten mit Bambus, Schilfgras, Pfingstrosen und Kamelien. Mehr Informationen gibt es hier.

2

Pforzheim: Ins Grüne und Blaue hinein

Wandern und radeln in der City? In Pforzheim im Nordschwarzwald geht das bestens, denn etwa 100 Kilometer markierter Wege liegen innerhalb der Stadtgrenzen und sorgen für grüne Momente während eurer Städtereise. So gibt es zum Beispiel 20 Rundtouren für alle, die gern wandern – 3 bis 37 km lang – und direkt in Pforzheim. Dort könnt ihr auf den Wegen der Römer wandeln, den Spuren des Wolfes folgen, Burgruinen durchstreifen oder euch eine kleine Waldauszeit gönnen. Eine spezielle Broschüre weist euch die Wege. Die Stadt ist darüber hinaus auch ein guter Startpunkt für Fahrrad- und Wanderausflüge in die Weiten und Tiefen des Schwarzwalds. Und sie lädt dazu ein, Kultur zu erleben. Nur zwei Beispiele: Im Schmuckmuseum Pforzheim könnt ihr rund 2.000 Exponate aus fünf Jahrtausenden bestaunen. Und im Gasometer  Pforzheim taucht ihr ein in das weltgrößte 360-Grad-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi, das euch in die faszinierende Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs mitnimmt. Mehr Informationen gibt es hier.

3

Freiburg: Das Beste aus zwei Welten

Kaum raus aus der Stadt erwarten euch rund um Freiburg schönste Landschaften und wilde Natur
Kaum raus aus der Stadt erwarten euch rund um Freiburg schönste Landschaften und wilde Natur © FWTM

Im Dreiländereck Kraft tanken: Kulturschätze heben und gleichzeitig entspannen, das geht auch in Freiburg, der sonnenverwöhnten Schwarzwald-Metropole im Südwesten. Das beeindruckende Münster, plätschernde Bächle, Studentenflair und südliches Laissez-faire erwarten euch in der historischen Altstadt mit ihren Gassen und lauschigen Draußensitz-Plätzen. In und um Freiburg ist zudem eine Health Region entstanden: Gesundheitsexperten fügen dort aktuelle medizinische Erkenntnisse und eine ganzheitliche Sicht auf den Menschen zu einem effektiven Wellness-Konzept zusammen. So entspannt ihr mit Blick auf den Schwarzwald und könnt seine natürlichen Schätze für die Erholung nutzen. Übrigens: Freiburg ist auch eine Green City, in der Nachhaltigkeit groß geschrieben wird. So genießt auch euer ökologisches Gewissen mal eine Auszeit. Mehr Informationen gibt es hier.

4

Baden-Baden: Zwölf Quellen für die Entspannung

Eine autofreie Innenstadt sowie zahlreiche Parks und Gärten prägen die Kurstadt Baden-Baden am Fuß des Schwarzwalds. Aber das viele Grün ist es noch nicht alleine, das für einen so hohen Freizeitwert und Entspannungsfaktor sorgt. Hinzu kommen nicht weniger als zwölf Thermalquellen, die schon die Römer entdeckten: In der modernen Caracalla Therme mit großer Saunalandschaft, Außenbecken und Dampfbad finden Körper und Seele in einen anderen, langsameren Rhythmus. Einzigartig schön ist das historische Friedrichsbad. Dort vereinen sich römische Badekultur, irische Badetradition und eine unvergessliche Architektur seit mehr als 140 Jahren zu einem unvergesslichen Gesamtkunst- und Erholungswerk. Mehr Informationen gibt es hier.

5

Ulm: Rundherum schön

Einst wurde sie zum Schutz der Stadt errichtet, heute führt entlang der Stadtmauer auf der Ulmer Uferseite ein reizvoller Promenadenweg. Unterwegs kommt ihr vorbei am schiefen Metzgerturm, habt Gelegenheit zum Ausruhen im Rosengarten und könnt an der Absprungstelle des legendären Schneiders von Ulm das allerneueste Wahrzeichen der Stadt bestaunen – den rot-weiß-roten, 22 Meter hohen Berblinger-Turm. Am Ende verläuft sich die Stadtmauer in der Friedrichsau, der grünen Lunge Ulms. Perspektivwechsel gefällig? Wer aufs Donauwasser möchte, cruist mit der MS Spatz zwischen Mai und Ende September bequem vom Metzgerturm bis zur Friedrichsau und zurück. Mehr Informationen gibt es hier.

6

Stuttgart: Städtische Weinliebe

Man kann über die Kessellage der Landeshauptstadt denken, was man möchte – die grünen Hügel, die aus der City in die Umgebung hinauf wachsen, sind schon seit Römerzeiten Weinland. Sie zeugen von der Lebensfreude der Menschen hier. Reben in der Stadt, lauschige Wanderpfade mit Aussicht auf die Stadt, Feste, Proben und das Weinmuseum im Vorort Uhlbach, das die spannende Geschichte der Kultur des Kelterns erzählt: Genuss-Reisende, die Lust auf  das Thema Wein (und das eine oder andere Gläschen haben), erkunden in Stuttgart auch die ausgefransten, hügelig-sonnigen Ränder. Und erleben den Teil der Stadt, der einen langsameren, lässigeren Takt hat. Mehr Informationen gibt es hier.

7

Heidelberg: Auszeit vom Stadttrubel

Die Abtei Neuburg liegt im Westen des Heidelberger Stadtteils Ziegelhausen und ist bis heute von Benediktiner-Mönchen bewohnt
Die Abtei Neuburg liegt im Westen des Heidelberger Stadtteils Ziegelhausen und ist bis heute von Benediktiner-Mönchen bewohnt © Heidelberg Marketing / Steffen Schmid

Eine Städtereise mit Übernachtung an einem stillen, schönen Ort auf der Sonnenseite des Neckartals: Die Benediktinerabtei Stift Neuburg mit Brauerei und Gasthof liegt malerisch im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen zwischen grünen Weiden und Streuobstwiesen. Von dort könnt ihr  Spaziergänge auf dem Philosophenweg oder entlang des Neckarufers unternehmen. Und mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder den Schiffen der Weissen Flotte seid ihr auch ruckzuck in der Altstadt von Heidelberg mit seiner Schlossruine und den vielen kleinen Gässchen. Doch Stopp: Vorher empfehlen wir noch ein selbst gebrautes Bio-Bier im Gasthof zum Klostergarten in eurer Unterkunft. Klingt gut? Ist gut … Das Benediktinerkloster verfügt über zehn einfache Zimmer, die Mahlzeiten könnt ihr mit den Mönchen einnehmen. Mehr Informationen gibt es hier.

8

Heilbronn: Alles wieder am Fluss

Heilbronn hat in den vergangenen Jahren viel dafür getan, dem innerstädtischen Neckar wieder mehr Freizeitwert zu geben, nicht zuletzt mit der neu entstandenen Neckarmeile und ihren vielen Restaurants sowie dem gerade errichteten Stadtviertel Neckarbogen am Wasser. Mittlerweile macht es auch richtig Freude, den Fluss beim Kanufahren oder Stand-up-Paddeln zu entdecken. Oder ihr geht mal ans Wasser zum Experimentieren: Deutschlands größtes Science Center Experimenta am Neckar lädt dazu ein, Phänomene der Natur spielerisch zu entdecken und zu erforschen. Bringt Großen wie Kleinen viel Spaß, hat gar nichts von langweiliger Schule. Versprochen. Mehr Informationen gibt es hier.

9

Karlsruhe: Stadtnatur entdecken

Kennt ihr euch aus mit städtischer Flora und Fauna? Dann wird es Zeit. Schnappt euch den Flyer und macht die NaturRADTour – einen 45 Kilometer langer Rad-Rundweg, der die grünen Landschaften Karlsruhes erschließt. Mit dem Fahrrad geht es durch Auwälder, am Fluss entlang durch Wald und Flur. Mögliche Stopps sind das  Naturschutzzentrum Rappenwört oder der Tierpark Oberwald. Die kleine Broschüre informiert auch über Freibäder und Baggerseen in der Umgebung sowie gemütliche Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Und wem das noch nicht reicht, der verlängert die Strecke um 20 Kilometer zur Großen Route – oder biegt gleich ganz ab ins Radvergnügen: Karlsruhe liegt an gleich vier Radfernwegen. Mehr Informationen gibt es hier.

Titelbild: Idyllische Lage: Freiburg liegt zwischen sanften Hügeln im Breisgau © Shutterstock / canadastock

In Zusammenarbeit mit Tourismus Marketing Baden-Württemberg

Weitere Artikel aus Baden-Württemberg