In Südbaden zwischen Schwarzwald und den Vogesen liegt die sonnigste Urlaubsregion Deutschlands: Der Kaiserstuhl, das vulkanische Mittelgebirge in der Oberrheinebene, zieht besonders Radler, Wanderer und Weinliebhaber an – und wäre doch beinahe nur ein Königsstuhl geblieben.

Mit der Bahn nach Breisach am Rhein: Anreise planen

Schon die Namen machen Laune: Amolterer Heide, Dachslöcher Buck, Schneckenberg und Oberbergener Scheibenbuck. Doch es sind nicht nur seine 17 ausgewiesenen Naturschutzgebiete, die das kleine Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs in Südbaden zu einem so beliebten Urlaubsziel gemacht haben.

Auch das Klima spielt eine entscheidende Rolle, denn die Kaiserstuhl-Region zählt zu den wärmsten und sonnigsten Ecken in ganz Deutschland. Am tendenziell besseren Wetter liegt es sicher auch, dass die Region bei Radfahrern heiß begehrt ist. Wer ein wenig in die Pedale tritt, der schafft es, auf dem Kaiserstuhl-Radwanderweg das kleine Mittelgebirge wie auch den benachbarten Tuniberg an einem einzigen Tag zu umrunden. Wer dagegen lieber mit beiden Füßen auf dem Boden bleibt und wandern geht, der kann auf nahezu naturbelassenen Wanderwegen aktiv werden. Neben acht unterschiedlichen Themenpfaden mit einer Gesamtlänge von 140 Kilometern kann man seit 2010 auch auf dem Kaiserstuhlpfad zwischen Endingen und Ihringen wandern: 21,7 Kilometer pure Idylle.

Wie bei allen Vergnügungen an der frischen Luft ist auch am Kaiserstuhl die richtige Balance aus körperlicher Anstrengung und kulinarischer Ruhepause wichtig. Hier im Südbadischen gehört es zu den Highlights des Tages, nach einer Wanderung die ein oder andere gastfreundliche Weingenossenschaften am Wegesrand zu besuchen. Am besten erst gründlich mit Wasser erfrischen, bevor man sich an die Verkostung feiner Rieslinge, Weißburgunder und Grauburgunder macht.

Zum Abschluss wäre nur noch eines zu klären: Wie kommt der Kaiserstuhl eigentlich zu seinem Namen? Ortskundige Geschichtsschreiber behaupten, es habe mit König Otto III. zu tun. Der hielt bei Sasbach am 22. Dezember 994 einen Gerichtstag ab, woraufhin man gleich das ganze Gebirge auf den Namen Königsstuhl taufte. Einige Jahre später wurde aus König Otto ein Kaiser – und die Region gleich mitbefördert.

Tipps, wie ihr komfortabel und günstig im Fern- und Nahverkehr der Deutschen Bahn reist, findet ihr übrigens hier.