Die letzte Zeit war anstrengend, Erholung tut not? Zum Glück kann man ja in Deutschland wieder reisen, und da ist Brandenburg ein tolles Ziel. Hier sieben Vorschläge, wie du im nordöstlichen Bundesland deinen Akku aufladen kannst.

1

Suche dir eine besondere Unterkunft!

Willst du dich im Urlaub mal richtig belohnen mit einem besonders schönen und ungewöhnlichen Quartier, das guten Komfort bietet und vielleicht das ein oder andere Extra? Kein Problem, in Brandenburg gibt es jede Menge davon, kuschelige Verstecke jenseits des Mainstream. Die schwimmenden Iglus von Templin beispielsweise: Die liegen auf Pontons direkt am Templiner Stadtsee und sehen in ihrer runden Holzbauweise aus wie gemütliche kleine Hobbit-Häuschen. Sie bieten dabei alles, was man sich wünschen kann, bis hin zu Badeleiter und Hängeschaukel.
So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Templin: Anreise planen.

Genauso eigenwillig und schön sind etwa die Lofts im alten Wasserwerk Bad Saarow. Wo einst Strom erzeugt wurde, schlaft ihr heute in gediegenem Industrie-Look in verschieden großen Apartments, einige davon haben Terrasse und/oder Kamin. Highlight hier ist der über 100 Jahre alte Wasserturm, auf vier Ebenen wohnt man mit Mini-Spa und großartiger Aussicht. Den bietet auch das gemütliche Pfarrhaus Mödlich von 1865 – die Namen der Ferienwohnungen „Teich“, „Elbe“ und „Garten“ signalisieren, wohin der Blick hier geht.
So kommt ihr mit der Bahn nach Bad Saarow: Anreise planen.

Viele weitere Tipps zum Thema gibt es hier.

2

Entdecke Brandenburg, wie du es aus dem Kino kennst!

Filme made in Brandenburg haben eine lange Tradition, hier wurden und werden bekannte Streifen gedreht – Bridge of Spies von Steven Spielberg etwa, die Netflix-Serie Dark, Homeland oder die Streifen zum Spreewaldkrimi. Die Babelsberger Filmstudios in Potsdam sind das größte Filmatelier Europas, doch gedreht wird in Potsdam nicht nur auf dem Studiogelände: Auch in der Stadt ist fast an jedem Tag irgendwo ein Filmset aufgebaut – mit ein bisschen Glück trifft man also schon mal einen Weltstar, der sich in der Drehpause beim Bäcker einen Kaffee holt.

Ebenfalls spannend: Bei einer Überlandfahrt durch Brandenburg ein paar der über 20 Drehorte von Unterleuten besuchen, das ist die erfolgreiche TV-Serie nach dem Roman von Juli Zeh, die erst im März des Jahres im ZDF gezeigt wurde. Im Barnimer Land wurde in den schmucken Gemeinden Biesenthal, Hohenfinow und Seefeld gedreht, im Havelland etwa in Brieselang und Neugarten. Wichtig nur: Vorher Unterleuten in der Mediathek anschauen, damit man die Drehorte auch wiedererkennt. Mehr Infos findet ihr hier.

So kommt ihr mit der Bahn nach Babelsberg: Anreise planen.

3

Erkunde Brandenburgs Schönheit mit dem Rad

Das Angebot ist top: Rund 7000 Kilometer ausgebaute Radwege gibt es in Brandenburg, die an vielen der 3000 zauberhaften Seen des Bundeslands entlang führen. Beispiele gefällig? Der Havelradweg etwa geht auf 371 Kilometern von Ankershagen bis Gnevsdorf vorbei an vielen, idyllischen Städtchen und Binnengewässsern. Oder die Fontane-Rad-Route, die in acht Tagesetappen durch das Ruppiner Seenland, die östliche Prignitz und das Havelland von Orianienburg bis nach Potsdam führt. 

Für Sportler gibt’s auch noch eine echte Herausforderung: Wie wäre es mit der „Tour Brandenburg“? Das ist nicht weniger als der längste Radfernweg Deutschlands, genau 1111 Kilometer misst er. Unterwegs gibt es freilich genügend Anlässe, auch mal eine gemütliche Pause zu machen: 31 Städte mit historischem Stadtkern liegen an der Strecke, elf Naturparke, drei Biosphärenreservate – und natürlich Elbe, Spree, Havel und Oder.

Weitere Informationen dazu findet ihr hier.

4

Finde den Wanderer in dir

Wandern ist gut für Körper und Seele, und in Brandenburg gibt es jede Menge Möglichkeiten dazu. Rund 2000 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege sind hier zu finden. Für Genießer empfehlen wir zum Anfang den nur 14 Kilometer langen Stechlinsee-Rundweg – das Wasser ist sauber und klar, das Ufer von malerischen Buchen eingefasst und der historische Bezug deutlich: Theodor Fontane schrieb seinen Roman „Der Stechlin“ am Ende des 19. Jahrhunderts, die schöne Kulisse des Sees stets im Hinterkopf.

Ebenfalls lohnenswert: die Silbergras und Heideland-Route, die 20 Kilometer weit durch den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft führt – unterwegs begegnet man mit Glück dem Schäfer mit seinen Schnucken. Für die Sportlichen hat Brandenburg einen besonderen Leckerbissen, 400 Kilometer lang und abwechslungsreicher als ein John Irving-Roman: Den 66-Seen-Wanderweg durch Laub- und Nadelwälder, Schlösser- und Parklandschaften, verträumte Dörfer und an magische Seeufer. Übrigens: Wenn der Wanderpartner mal kurzfristig absagt, wäre in Brandenburg auch schnell ein Esel oder ein Alpaka organisiert – man hört, dass es sich dabei um perfekte Begleiter handelt …
Weitere Infos findest du hier.

5

Verbringe Zeit mit der ganzen Familie

Urlaub ist Familienzeit, und die kann man in Brandenburg trefflich verbringen. Im Wildpark Schorfheide zum Beispiel. Der liegt knapp eine Autostunde von Berlin entfernt im größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands samt Wiesen, Mooren und Seen sowie vielen Wanderwegen mit Rast- und Picknickplätzen. Top: In großzügig angelegten Gehegen sind Großwildtiere und sehr seltene ursprüngliche Haustierrassen zu sehen, die in ihrem Bestand bedroht sind – spannend und lehrreich für Groß und Klein.
So kommt ihr mit Bahn und Bus in den Wildpark Schorfheide: Anreise planen.

Und Brandenburg bietet noch so viel mehr Familienspaß. Huckleberrys Floßfahrten samt Camping auf dem Wasser zum Beispiel. Tiere aus fünf Kontinenten bewundern im Zoo Eberswalde. Oder geht doch mal mit der Draisine auf die Schiene – mit einer muskelkraftbetriebenen Fahrrad- oder Handhebeldraisine kann man auf alten, stillgelegten Bahnstrecken durchs Bundesland fahren. Unser Tipp: die Erlebnisbahn Zossen-Mellensee südlich von Berlin, denn die führt an besonders vielen nostalgischen Streckenpunkten vorbei. 

Mehr Tipps dazu hier.

6

Schlaf mal wieder draußen!

Brandenburg hat eine lange Campingtradition, es gibt Plätze aller Couleur – egal ob für Paare, für Einzelreisende oder für die ganze Familie. Viele davon befinden sich direkt am Wasser und sind idealer Ausgangspunkt für Kanu- oder Radtouren. Morgens an einem See aufwachen, wie kann der Tag schöner beginnen?

Ein solcher Platz ist zum Beispiel der Campingpark Senftenberger See im Lausitzer Seenland. Direkt am Wasser gibt es hier Zeltwiesen, Caravan- und Wohnmobilstellplätze und Mietunterkünfte. Der See selbst hat traumhafte Strände und Liegewiesen, und es gibt Häfen, Wassersportmöglichkeiten und natürlich Gastronomie. Super gut aufgehoben ist man auch in den „Hanging tents“ im Waldparadies Borkheide – aus den hängenden Zelten genießt ihr einen tollen Blick auf Baumwipfel, Himmel und Sterne, und die frische Waldluft sorgt für sanfte Träume. Alle Infos findest du hier.
So kommst du mit Bahn und Bus zum Senftenberger See: Anreise planen.

7

Miete einfach ein Haus auf dem Wasser

Wie wäre es mal wieder mit einem kleinen Abenteuer im Urlaub, so ganz anders als in einem südlichen Strandhotel? Die Auszeit auf einem Hausboot ist fraglos etwas besonderes. Ihr könnt bequem die brandenburgischen Gewässer erkunden, gebt den Kurs vor und könnt nach Lust und Laune entscheiden, wann und wo ihr vor Anker geht. Während der Pausen lässt es sich wunderbar schwimmen oder Ausflüge an Land unternehmen, Brandenburgs Kulturangebot ist wahrhaftig groß.

Eine tolle Region dafür ist etwa das Dahme-Seenland ein wenig südöstlich von Berlin. Hier kann man gute Hausboote mieten, und schon geht die Fahrt los. Zufrieden schippern die Feizeitkapitäne durch zauberhafte Landschaften, etwa über den Zeuthener See, Krossinsee, Möllenzugsee, Nottekanal, Krimnicksee, Dolgensee bis zum Langen See. Unterwegs gibt es endlos viele Möglichkeiten zum Festmachen und Sightseeing. Und nach einem kühnen Sprung ins kühle Nass schaukelt euch euer schwimmendes Heim später geruhsam in den Schlaf. Alle Infos findest du hier.
So kommst du mit der Bahn ins Dahme-Seenland: Anreise planen.

Titelbild: Auf der Suche nach Erholung und neuer Kraft? Die gibt's beim Urlaub mitten auf dem Wasser in Brandenburg © TMB-Fotoarchiv / Yorck Maecke / rent a floss