In Zusammenarbeit mit PhotoWeekly

Von der Ideenfindung über die Motivwahl bis hin zur richtigen Präsentation: Wir zeigen euch, worauf es bei der Umsetzung einer Fotoserie ankommt. Dazu kommen vielfältige Anregungen und Bildideen sowie zahlreiche Foto-Tipps zum Nachmachen.

Das Geheimnis einer guten Serie: Die Bilder sollten einen gemeinsamen Nenner haben, der sich dem Betrachter auf den ersten Blick erschließt. Das kann das gleiche Motiv sein oder etwas weiter gefasst, das gleiche Thema. 

Ein Beispiel: Ein Bild von einer Tür kann zwar ganz nett sein, besonderes ausgefallen ist dieses Fotomotiv jedoch nicht. Wenn ihr nun aber dieses eine Bild mit vielen weiteren Tür-Motiven kombiniert, erhaltet ihr als Ergebnis eine überaus kreativ wirkende Serie.

Serie erweitern – Stück für Stück

Eine Fotoserie entsteht nicht mal eben so auf die Schnelle. Plant genügend Zeit dafür ein. Manche Serien entwickeln sich über mehrere Jahre hinweg. Das Thema „Türen“ oder „Türschlösser“ lässt sich gerade auf Reisen perfekt umsetzen. So kommen jedes Jahr neue Bilder hinzu.

Fotografiert einfach besondere Türen – aus der gleichen Perspektive und im gleichen Format. Je farbenfroher und vom Stil her unterschiedlicher die Türen sind, desto vielfältiger werden die Kompositions-Möglichkeiten. 

Ein etwas anders gearteter Ansatz für eine Fotoserie ist das Inszenieren einer Bildergeschichte. Wir haben Anregungen und Bildideen für euch.

Wasser: Ein vielfältiges Fotomotiv

Wasser ist ein Element, das wir nicht nur in ganz unterschiedlichen Aggregatzuständen vorfinden können. Es lässt sich auch fotografisch auf sehr verschiedene Art in Szene setzen, wie beispielsweise in unserem Titelbild.

Silhouetten vor Abendhimmel

Die dunkle Kontur einer Silhouette schafft Kontrast zum leuchtenden Abendhimmel

Wer könnte von sich behaupten, noch nie der orange-roten Färbung des Abendhimmels erlegen zu sein – ob als Spaziergänger oder als Fotograf? Einen künstlerisch-kreativen Touch verleiht ihr solchen Motiven, indem ihr Silhouetten mit einbezieht. Das Gute: Ob Fabrik, Bäume oder Personen, wie ihr an unseren Beispielbildern seht, ist beinahe alles als Silhouetten-Motiv geeignet.

Die vier Jahreszeiten

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – an welchem Beispiel könnte ihr den Verlauf der Jahreszeiten besser darstellen als mit einer Baum-Serie – wobei ihr entweder viermal den gleichen Laubbaum oder einfach vier unterschiedliche fotografiert.

Die Farben des Sommers

Grün oder Gelb stimmen den Betrachter auf den Sommer ein. Genau aus diesem Grund haben wir diese frische Farbkombination gewählt. Eine Serie dieser Art eignet sich zum Beispiel zur Dekoration in der Küche oder dem Esszimmer. Überlegt euch vorab, welche Lebensmittel oder Blumen diese Farben aufweisen. Auch Komplementärfarben können Gegenstand einer Farbthema-Serie sein. Kombiniert zum Beispiel Cyan mit Gelb oder Magenta beziehungsweise Rot mit Grün. Egal für welche Farbkombinationen ihr euch entscheidet: Lebensmittel und Blumen müssen immer frisch sein.

Links: Holt euch den Sommer ins Haus. Farben wie Grün oder Gelb verleihen eurer Bilderserie einen sommerlich-frischen Anstrich. Rechts: Besondere Blickwinkel machen aus Alltäglichem interessante Fotomotive

Ein Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Warum soll man schon eine Ampel oder an der Ampel stehende Autos fotografieren? Ganz einfach: Auch alltägliche Themen können als Fotoserie kreativ umgesetzt werden. Extremer Perspektivenwechsel: Ganz im Gegensatz zur Fotoserie „Baum“ solltet ihr bei Straßenszenen euren Standpunkt so oft wie möglich wechseln. Fotografiert eine Straße zum Beispiel von einem Hochhaus aus. Die extreme Vogelperspektive aus schwindelerregender Höhe sorgt für beeindruckende Bilder. Brennweite variieren: Fotografieren Sie die eine Szene mit einem Weitwinkel, eine andere wiederum mit einer langen Brennweite. Bei Schriftzügen und Straßenschildern empfiehlt es sich, diese möglichst mit einem Tele-Objektiv relativ formatfüllend aufnehmen.

Urlaubsausflug mit Barbie

Diese Barbie-Serie könnt ihr an jedem Ort der Welt umsetzen © Birte Lebender

Diese Serie entstand während eines Urlaubs in Südfrankreich, kann aber natürlich auch bei einem Urlaub in Deutschland umgesetzt werden. Als Protagonistin dient eine Barbie, die es in jedem Spielwarengeschäft zu kaufen gibt. Puppen mit beweglichen Gliedmaßen lassen sich am abwechslungsreichsten inszenieren.