Gemeinsam auf die Jagd nach spannenden Freizeit- und Kulturangeboten gehen und mit der ganzen Familie das Saarland entdecken. Zusammen mit der Saarland Card wird der Kurzurlaub zur Entdeckertour. Und so geht’s:

1. Jugendherberge aussuchen und Lager für zwei Nächte aufschlagen
Ihr bucht die FamilienSafari mit zwei Übernachtungen in einer der saarländischen Jugendherbergen und erhaltet die Saarland Card für kostenlosen Eintritt in über 100 Attraktionen und freie Fahrt mit Bus & Bahn. Jede der fünf Jugendherbergen hat sich auf erholsamen Familienurlaub spezialisiert und bietet mit zahlreichen Spiel- und Erholungsmöglichkeiten weit mehr als nur ein Dach über dem Kopf.

2. Gut gerüstet durch den saarländischen Freizeit-Dschungel
Neben Halbpension enthält die FamilienSafari auch ein Lunchpaket pro Person. Familienbroschüre und eine Saarland-Brotbox gibt es pro Familie noch als Geschenk obendrauf. So könnt ihr gut informiert, nachhaltig und gestärkt das Saarland erkunden.

3. Gemeinsam auf Safari gehen
Entdeckt mit der ganzen Familie das Saarland und erlebt spannende Abenteuer mit den Saarland Card-Attraktionen.

4. Sterne sammeln und gewinnen
In eurer Saarland-Brotbox findet ihr auch die FamilienSafari-Gewinnspielkarte. Besucht drei Saarland Card-Attraktionen, lasst euch die Sterne ausstanzen und gewinnt vielleicht schon euren nächsten Familienurlaub.

Das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte, den Schaumberg Bogensport-Parcours, der Naturwildpark Freisen, das Freizeitzentrum Peterberg, das Erlebnisbergwerk Velsen und das Weltraum-Atelier Nohfelden – wir stellen euch sechs Highlights vor, die ihr im Rahmen der FamilienSafari erleben könnt.

1

UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Sehenswertes Kulturdenkmal – die Völklinger Hütte
Sehenswertes Kulturdenkmal – die Völklinger Hütte © Christian Walter

Das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist, zählt zu den ungewöhnlichsten Weltkulturerbestätten der UNESCO. Für einen Besuch der Völklinger Hütte solltet ihr etwa zwei bis drei Stunden einplanen – schließlich gibt es auf dem etwa 7 Kilometer langen Rundweg mit den imposanten Hochöfen, der Gebläsehalle mit ihren gigantischen Schwungrädern und dem 70 Meter hohen Gasometer jede Menge zu entdecken. Im ScienceCenter Ferrodrom® dürft ihr euch an 100 spannenden Experimentier- und Mitmach-Stationen ausprobieren. Zudem hat sich die Völklinger Hütte einen Namen als Bühne für hochkarätige Ausstellungen, Konzerte und Events gemacht.

2

Schaumberg Bogensport-Parcours in Tholey

Bevor es auf den Parcours geht, wird der Umgang mit dem Bogen und die Zielgenauigkeit geübt
Bevor es auf den Parcours geht, wird der Umgang mit dem Bogen und die Zielgenauigkeit geübt ©DK Bow-Factory/Peter Böhnel

Schon vor Tausenden von Jahren strichen unsere Vorfahren, auf der Suche nach Schutz und Nahrung, mit Pfeil und Bogen durch die Natur. Vielleicht ist es also ein Urinstinkt, der uns beim Bogenschießen ganz ruhig und konzentriert werden lässt. Und sicherlich trägt auch die nahezu unberührte Natur im Sankt Wendeler Land dazu bei. Bei eurem Besuch in der DK Bow-Factory in Tholey spaziert ihr mit Pfeil und Bogen über den Schaumberger Bogensport-Parcours. Auf dem gut vier Kilometer langen Weg könnt ihr euch an 33 Stationen mehr als 130 großen und kleinen 3D-Zielen stellen. Und keine Sorge: Bevor ihr euch mit der Familie auf den Parcours  begebt, besucht ihr einen zweistündigen Schnupperkurs und übt auf der Bogenwiese eure Zielgenauigkeit. Die DK Bow-Factory ist ganzjährig geöffnet.

3

Naturwildpark Freisen

Ziegen, Rentiere, Störche und Steinböcke erwarten euch im Naturwildpark Freisen. Im Freigehege habt ihr die Möglichkeit, Ziegen sowie Dam- und Rotwild aus nächster Nähe zu bewundern. In den Sommermonaten könnt ihr Falken, Geier, Eulen und Uhus im Rahmen einer Flugschau erleben. Die Füchse und Waschbären im Park sind so zahm und zutraulich, dass letztere sogar in Begleitung eines Tierpflegers von Hand gefüttert werden dürfen. Und auch sonst lässt sich der Park immer wieder besondere Aktionen einfallen, wie etwa das Halloween-Special im Oktober.

4

Freizeitzentrum Peterberg

Mit viel Schwung geht es im Rutschenparadies des Freizeitzentrum Peterberg abwärts
Mit viel Schwung geht es im Rutschenparadies des Freizeitzentrum Peterberg abwärts © Marcus Simaitis

Unbestrittenes Highlight des Freizeitzentrums ist die außergewöhnlich lange Sommerrodelbahn. Nachdem ihr von einem modernen Liftersystem auf den 584 m hohen Berggipfel befördert wurdet, geht es anschließend mit bis zu 40 Stundenkilometern rasant bergab. Kleinere Kinder können in Twin-Bobs mit einem Elternteil zusammen die Abfahrt wagen. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch vier Bungee-Trampoline, die sichere Sprünge von bis zu 8 Metern Höhe ermöglichen. Der Themenspielplatz Druidendorf erinnert von der Optik und Bauweise her an ein keltisches Dorf mit einer Druidenburg in der Mitte – einer kombinierten Anlage aus Turm, Hütten, Brücken, Seilen, Netzen und Kletteraufstiegen.

5

Erlebnisbergwerk Velsen

Die stillgelegte Steinkohlegrube Velsen liegt im westlichsten Ortsteil der Landeshauptstadt Saarbrücken
Die stillgelegte Steinkohlegrube Velsen liegt im westlichsten Ortsteil der Landeshauptstadt Saarbrücken © Kevin Ehm

Nicht nur anschauen sondern auch ausprobieren steht im Erlebnisbergwerk Velsen auf dem Programm. Kohlegewinnungsmaschinen, Förderbänder, Elektroanlagen, Transportbahnen und Pumpstationen können hier unter der Aufsicht versierter Mitarbeiter von euch in Betrieb genommen werden. Ein Highlight ist das Förderband, das für Bandseilfahrten zugelassen ist und auf dem Besucher unter Aufsicht mitfahren dürfen. Einen authentischen Eindruck der damaligen bergmännischen Wohnverhältnisse bekommt ihr in der benachbarten Bergarbeitersiedlung in Ludweiler-Velsen. Eine Führung dauert etwa 1,5 Stunden, bitte denkt an festes Schuhwerk und angemessene Kleidung.

6

Weltraum-Atelier Nohfelden

In der Apollo 13-Raumkapsel könnt ihr euch wie ein echter Astronaut fühlen
In der Apollo 13-Raumkapsel könnt ihr euch wie ein echter Astronaut fühlen ©Weltraum-Atelier Nohfelden/Sebastian Voltmer

Wie ein echter Astronaut könnt ihr euch in Mosberg-Richweiler fühlen. Dort liegt, gut getarnt in einer historischen Bauernscheune, euer Tor zu den Sternen, das Weltraum-Atelier Nohfelden. Setzt euch in die Apollo 13-Raumkapsel und erlebt über Kopfhörer und auf dem Monitor den Rückflug zur Erde. Lernt in der Ausstellung, das Universum besser zu begreifen, verliert euch in den preisgekrönten, großformatigen Himmelsaufnahmen des saarländischen Fotografens Sebastian Voltmer und beobachtet den Sternenhimmel durch die Teleskope des Museums bei Nacht und im Kleinplanetarium bei Tag. Das Weltraum-Atelier ist ein spannender Ort für die ganze Familie und auch für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen ein Erlebnis: Die Videos im Museum sind in Gebärdensprache übersetzt und viele Exponate taktil erfahrbar. 

Vom 1. März bis 21. November 2022 könnt ihr wieder auf FamilienSafari gehen - buchbar ist sie für diesen Zeitraum auch schon jetzt.

Titelbild: Kletterspaß pur auf dem neuen Themenspielplatz des Freizeitzentrums Peterberg ©Marcus Simaitis

In Zusammenarbeit mit Tourismus Zentrale Saarland

Ein Drittel unseres kleinsten Bundeslands ist von duftenden Wäldern bedeckt, klar, dass hier Wanderer und andere Naturfreunde jubeln. Sicher auch beim Anblick der Saarschleife, mit der der Fluss bei Mettlach elegant einen U-Turn macht und Bestseller auf Instagram ist. Dass neben ganz viel Sonne und Kultur das Savoir Vivre eine Hauptrolle spielt, ist auch den Michelin-Testern aufgefallen – gleich über sieben Restaurants funkelt hier deren Sternehimmel. Unsere Tipps für deinen Urlaub im Saarland.

Weitere Artikel aus dem Saarland