Wind und Wellen schufen im Mündungsgebiet der Schlei eine Strandwalllandschaft, wie sie sich höchstens Astrid Lindgren hätte ausdenken können. Als der Staat sie verscherbeln wollte, sprang eine Stiftung ein, um die Natur zu schützen und die Lotseninseln für die Allgemeinheit zugänglich zu halten.

Leseprobe aus den Dumont-Eskapaden: 52 kleine & große Eskapaden in Schleswig-Holstein an der Ostsee

Auszeit. Abenteuer. Lebensfreude.

Dieser Artikel stammt aus dem Buch 52 kleine und große Eskapaden in Schleswig-Holstein an der Ostsee aus dem DuMont Reiseverlag.

Ob wandern, radeln, paddeln oder einfach still die Natur genießen – 52 unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Für wenige Stunden, einen Tag oder ein Wochenende; allein, mit Freunden oder der Familie – es ist ganz einfach mehr zu erleben als das Bekannte. Also ab nach draußen! – Raus aus dem Alltag – schnell und unkompliziert – 52 Erlebnisberichte und Orientierungskarten, über 200 tolle Fotos und alle nötigen Infos in einem Band – Für jedes Zeitbudget, ohne finanziellen Aufwand – Mit kostenlosen GPX-Daten. Geschrieben von Stefanie Sohr.

 

Buch kaufen

Auftakt

Kurz vor elf Uhr in Kappeln an der Schlei. Die Sonne lacht, der Dampfer tutet. An Deck der MS Stadt Kappeln mischen sich dänische und deutsche Vokabeln mit Möwengeschrei. Bedächtig gleitet das ehemalig russische Motorschiff aus dem Hafen. Und wenn es Ausflugsdampfer noch nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Denn welches Verkehrsmittel bietet schon frische Luft und frische Waffeln zugleich? Die Schlei windet sich durch eine idyllische Landschaft, vorbei an sanft geschwungene Feldern und satten, grünen Wiesen. Bei den blitzweißen Reetdachkaten von Rabelsund wird der Duft nach Meer intensiver, der Wind frischer. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Fischerdorf Maasholm hält das Schiff auf Schleimünde zu, dem Punkt, wo Schlei und Ostsee sich treffen. Es ist schon erstaunlich, wie verlässlich Inseln das Gefühl von Abenteuer und ganz großer Freiheit auslösen. Ausgerechnet Inseln, die doch im Grunde der Inbegriff von Begrenzung sind. Doch es funktioniert selbst auf den allerkleinsten, wie der Lotseninsel, bei der es sich nicht wirklich um eine Insel handelt, sondern um das Ende einer Landzunge.

Das Schatzinselchen: Der »Förderverein naturnaher Wasserwanderplatz Schleimünde« hegt, pflegt und betreibt den ehemaligen Schutzhafen an der Schleimündung. © Volko Lienhardt

Weiter geht’s!

Die 112 Hektar große Halbinsel steht zum großen Teil unter Naturschutz und darf weiträumig nicht betreten werden. So ist die äußerste Spitze tatsächlich nur mit dem Schiff zu erreichen. Ein winziges Stück Land im Meer, groß genug für alles, was eine Insel ausmacht: Einen bei Seglern ungeheuer beliebten Nothafen, einen grün-weiß geringelten Leuchtturm, ein Tagungshaus, in dem auch Privatleute übernachten dürfen, wenn sich Buchungslücken auftun, und die Giftbude (www.facebook.com/lotseninsel). In der ehemaligen Hafenkneipe wird heute beste regionale Küche aufgetischt. Die MS Stadt Kappeln lässt ihren Passagieren 30 Minuten Zeit, die kleine Wunderwelt zu erkunden. Das reicht, um die Insel etwa zehn Mal zu umrunden und an einer kostenlosen Vogelführung teilzunehmen. Schleimünde ist kleiner als Lummerland. Aber es ist unbedingt eine gute Idee, erst mit dem zweiten Schiff dreieinhalb Stunden später zurückzureisen. Auf dem Bohlenweg an die Flutschutzmauer gelehnt, lässt sich so herrlich in die Sonne blinzeln. Und die Ostsee ist blau wie vor Saltkrokan.

Auf der Lotseninsel kann man nicht viel mehr machen als Beine und Seele baumeln zu lassen. © Volko Lienhardt

Fazit

Große Freiheit auf kleinstem Raum. Vorher die Fahrpläne des Ausflugsschiffs checken; Nicht an allen Tagen ist die Verlängerung des Aufenthalts möglich – und das wäre zu schade.
Hin & Weg
Gebührenfrei und noch dazu in Hafennähe parken können Besucher z. B. in der Feldstraße (nach der Brücke die Dritte rechts).
Beste Zeit
Sommer. Fahrpläne z. B. unter www.schlei-ausflugsfahrten.de
Dauer & Strecke
5 Std. und einige Schritte für die Inselumrundung.
Ausrüstung
Picknick ist gut (Giftbude allerdings auch).

DuMont Eskapaden: Abstecher, Ausflüge, Miniurlaube

Für alle, die schnell raus aus dem Alltagstrott wollen, ohne weit reisen zu müssen! Eskapaden, das sind die neuen Aktivguides von DuMont: Ob wandern, radeln, paddeln oder einfach still die Natur genießen. Die Eskapaden bieten 52 kleine und große Ausflüge und Miniurlaube in den beliebtesten Regionen und Städten Deutschlands. Ob für wenige Stunden, einen Tag oder ein herrlich langes Wochenende, ob allein, mit Freunden oder der Familie – unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Also ab nach draußen!

Weitere Leseproben aus dem Dumont-Verlagsprogramm

Titelbild © Volko Lienhardt