In Sachsen traumhafte Tage zu verbringen, ist ein Kinderspiel. Das Land ist vielfältig und atemberaubend schön. Und auch wenn es um die Nächte geht, gibt es zahlreiche Highlights, die erkundet werden wollen. Ihr wolltet schon immer wie eine Prinzessin oder ein Prinz im Märchen nächtigen? Oder in Baumwipfeln aufwachen? Dann haben wir die besten Übernachtungstipps für euch.

Extravagant

Architektur will erlebt werden – und das gelingt am besten, wenn man sich die Gemäuer zu jeder Tageszeit genauesten anschaut und mit aller Ruhe erlebt. Sachsen verfügt über einige bemerkenswerte Designbauten, die Gästen eine besondere Übernachtung versprechen.

1

Das Haus Schminke in Löbau

Das Haus Schminke ist eine wahre Ikone: 1933 wurde es von Hans Scharoun für die Nudelfabrikantenfamilie Schminke erbaut und gilt heute als Juwel der internationalen Baukunst. Eine Symbiose der Extravaganz und Funktionalität. Lang erstreckt sich das Gebäude, organische Rundungen betten es in die Umgebung ein. Der mächtige Schornstein, Außentreppen und Bullaugen wecken Assoziationen: Das Haus Schminke wirkt wie ein modernes Schiff in bildschöner Natur. Kein Wunder, dass es heute gerne als Nudeldampfer bezeichnet wird.

Das Haus wird von Menschen aus aller Welt besichtigt, um es aber in all seiner Pracht zu erleben, werden auch Übernachtungen angeboten. Während Haus Schminke am Tag vom Sonnenlicht durchzogen wird, kommt gen Abend eine besondere Stimmung auf: Die Räume tauchen ein in die Farben der Abenddämmerung, ein ruhiges warmes Ambiente kehrt ein. Ideale Voraussetzungen für eine erholsame Nacht.

2

Die Meisterzimmer der Baumwollspinnerei Leipzig

Individualisten aufgepasst: Auf dem Gelände der ehemaligen Leipziger Baumwollspinnerei befinden sich die Ferienwohnungen Meisterzimmer, die euch mit ihrem Industriecharme verzücken wollen. Große Fabrikfenster, hohe Decken, restaurierte Möbel längst vergangener Produktionszeiten, viel Freiraum – hier herrscht eine besondere Energie, die inspiriert und gleichzeitig zu Erholung einlädt. Und wer die Wohnungen verlässt, findet sich in einem kreativen Viertel wieder. In der ehemaligen Spinnerei reihen sich Ateliers, Galerien und Läden aneinander, es gibt ein Kino und ein Theater. Ein kreatives Gesamtpaket.

3

Das Designhotel Laurichhof in Pirna

Apropos individuell, diese Bezeichnung kann sich auch das Designhotel Laurichhof in Pirna nahe der beliebten Sächsischen Schweiz auf die Fahne schreiben. Hier gibt es Zimmer für jeden Geschmack: Die 27 Traum-Suiten sind originell gestaltet, manche sind romantisch, andere ausgefallen und auch klassisch. Ein gemütliches Restaurant und einen entspannten Spa-Bereich gibt‘s dazu. Das Hotel hat sich voll und ganz dem Design verschrieben und wurde dafür mit dem German Design Award ausgezeichnet. Übrigens: Wer sich in die Möbelstücke der Zimmer verliebt, kann sie dort erwerben und ins eigene Zuhause liefern lassen.

Naturverbunden

Wer im Urlaub im Einklang mit der Natur leben möchte, der ist in Sachsen goldrichtig. Hier gibt es Unterkünfte, die ruhige Nächte und traumhafte Ausblicke nach dem Augenöffnen versprechen.

4

Baumhäuser auf der Kulturinsel – Die geheime Welt von Turisede

Schlafen in Baumwipfeln – wenn das nicht verlockend klingt. Ein Traum, der auf der Kulturinsel nahe Görlitz wahr werden kann. In der geheimen Welt von Turisede finden sich über 200 abenteuerliche Unterkünfte – vom luxuriösen Baumhaushotel, über individuelle Wipfelhütten bis tief ins Erdreich. Ein ausgefallener und alternativer Ort, der ein besonderes Lebensgefühl versprüht. Und fest steht: Ihr seid garantiert die ersten im Land, die von der Sonne wachgeküsst werdet. Die Kulturinsel befindet sich auf dem östlichsten Punkt Deutschlands.

5

Bio- und Nationalpark Refugium Schmilka in der Sächsischen Schweiz

Eintauchen in eine andere Welt – das ist in Schmilka – im Refugium möglich. Der alte Dorfkern des Ortes Bad Schandau wurde zu einem kleinen Mikrokosmos umgebaut, in dem sich alles um Nachhaltigkeit, Regionalität und Gemütlichkeit dreht. Die Unterkünfte sind liebevoll und umweltbewusst gestaltet, im Dorf gibt es zahlreiche eigene Bio-Manufakturen, ein Badehaus sowie eine Naturheilpraxis für Anwendungen, Massagen und Bäder. Energie tanken, die eigene Gesundheit pflegen und es sich gut gehen lassen. Die Lage ist ideal, mitten in der Sächsischen Schweiz, hier starten und enden zahlreiche Wanderrouten – und langweilig wird es hier garantiert nicht. In Schmilka finden regelmäßig Lesungen statt, es wird musiziert, Interessierte nehmen an Ritualen teil. Ein ganzheitliches Konzept.

6

Die Seecontainer des Bergheim Containerlofts Schöneck

Am Nabel der Zeit und dabei total detailverliebt sind die Seecontainer in Schöneck. Sie wurden im Stil der angesagten Tiny Houses ausgestaltet und versprühen ein einmaliges Ambiente. An der Skipiste und Bike-Welt Schöneck gelegen, bietet sich von hier ein unvergleichlicher Ausblick auf das Vogtland bis zum Thüringer Wald und Tschechien. Auf 12 Quadratmetern ist alles vorhanden, mehr noch. Die Container sind technisch perfekt ausgestattet, viele smarte Elemente, wie etwa ein schlüsselloser Zugang und eine iPad-Station, wissen zu überzeugen. Dieser Komfort geht aber keinesfalls auf Kosten unseres Planeten: Nachhaltigkeit wird großgeschrieben, alles ist so konzipiert, dass möglichst wenig Ressourcen verbraucht werden, viele Materialien werden wiederverwertet. Die Seecontainer zählen berechtigterweise zu den einzigartigsten Ferienorten Deutschlands.

7

Das Hotel "Insel der Sinne"

Das Hotel "Insel der Sinne" ist ein liebevoll gestaltetes SPA-Hotel mit dem Fokus auf Natürlichkeit. Direkt am Berzdorfer See vor den Toren von Görlitz in der Oberlausitz im Osten Sachsens gelegen, haben einige der Zimmer sogar einen direkten Zugang zum Gewässer. Hier könnt ihr euch fallen lassen und eurem Körper und Geist Gutes tun. Yoga-Kurse, gesundes Essen und Räume, in denen natürliche Elemente aufgegriffen werden, sorgen dafür, dass binnen kürzester Zeit Entspannung einkehrt. Alternativ könnt ihr auch einen Stadttrip nach Görlitz, eine der schönsten Städte Deutschlands, unternehmen.

Herrschaftlich

Sachsen ist durchzogen von prunkvollen herrschaftlichen Bauten. Viele sind nur für Tagesbesucher:innen zugänglich, andere öffnen ihre Tore auch für Übernachtungsgäste.

8

Die Teichhäuser von Schloss Moritzburg

Nahe Dresden ließ einst Herzog Moritz ein Jagdschloss errichten, das heute zu den schönsten Wasserschlössern Sachsens zählt. Schloss Moritzburg ist ein Barockjuwel umgeben von einer prächtigen Teich- und Parkanlage. Ein märchenhafter Anblick: Das einstige Lustschloss von August dem Starken befindet sich auf einer kleinen Insel, umgeben von Teichen, in denen sich das Anwesen funkelnd spiegelt. Und diese Insel umranden wiederum fünf Teichhäuser – kleiner, aber damit noch lange nicht gewöhnlich. Sie gehören zu dem Schloss und werden heute als Ferienunterkünfte angeboten. Ein Ort, um sich wie eine Prinzessin oder ein Prinz zu fühlen und von rauschenden barocken Festlichkeiten zu träumen.

9

Ferienhäuser in der Schlossanlage Pillnitz

Am Schloss Pillnitz lässt es sich in königlichem Ambiente wohnen. Der Prunkbau liegt fabelhaft: Am östlichen Stadtrand, direkt an der Elbe, erhebt sich der herrschaftliche Palast. Wer möchte, kann hier sogar nächtigen. Die zwei Häuschen auf dem Gelände der Schlossanlage, in denen einst der Schlosstrompeter und Schlossportier lebten, dienen heute als Ferienwohnungen.

10

Ferienwohnung auf der Festung Königstein

Die Festung Königstein zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Sachsen. Täglich kommen hier viele Menschen aus aller Welt her, um die majestätische Baukunst zu bewundern – und um den Ausblick, der sich von der Festung bietet, zu genießen. Immerhin liegt Königstein 247 Meter hoch über der Elbe und befindet sich zudem noch am Malerweg, einer der beliebtesten Wanderrouten Deutschlands. Die Natur ist prächtig. Abends, wenn sich die Tore für Tourist:innen schließen, kommt eine ganz besondere Stimmung auf: Es wird ruhig, die Umgebung taucht in das warme Licht der Dämmerung. In den Genuss dieser besonderen Stunden kommen Gäste der zwei Ferienwohnungen auf der Festung Königstein. Sie leben dort, wo einst der Brunnenmeister wohnte und können die Festung auf eine neue unbekannte Weise kennenlernen: Alleine über die Festungsmauern spazieren, einen Platz zum Verweilen suchen und die Ruhe in der herrschaftlichen Umgebung genießen.

Spritzig

Sachsen hat eine Jahrhunderte alte Weinbautradition, auf die das Land sehr stolz ist. Umso schöner ist es, diesen Teil der Geschichte am Ort des Geschehens kennenzulernen.

11

Bio-Weingut Hoflößnitz

Auf den Wein folgt die Ruhe, wusste schon Ovid. Und so ist es naheliegend, an den beliebten Lößnitzhängen eine Unterkunft zu schaffen, um den Genuss vollkommen zu machen. Hier, im Herzen von Radebeul, ist die 600 Jahre alte Weinbautradition erlebbar. Die Weinreben sonnen sich am Hang, das Gutshaus Hoflößnitz erzählt als Weinbaumuseum die Geschichte der Region, die Weinstube lädt zum Verweilen ein – und unterhalb des historischen Ensembles befindet sich inmitten der Weinberge ein über 300 Jahre altes Winzerhaus, das heute Gäste beherbergt. Zwei Appartments und vier Doppelzimmer mit geschmackvoller Einrichtung bieten die idealen Voraussetzungen, den Urlaub in vollen Zügen zu genießen und neue Weine zu testen. Die Vinothek bietet ein breites Angebot an Weinen und Sekten, die auf der Terrasse mit Blick auf die Weinberge probiert werden können.

12

Wellness-Hotel Goldenes Fass in Meißen

Im Goldenen Fass können sich Gäste rundum wohlfühlen. Der ehemalige Winzerhof mit seinen fast 300 Jahre alten Gebäuden hat sich im Laufe der Jahre zu einem luxuriösen Vier-Sterne-Hotel entwickelt, in dem wirklich keine Wünsche offen bleiben. Viele der Zimmer haben eine eigene Sauna und einen Whirlpool – Wellness der Extraklasse. Der gemütliche Hofgarten verbindet die verschiedenen Häuser des Hofs miteinander.

Titelbild: Haus Schminke zählt weltweit zu den wichtigsten Wohnhäusern der klassischen Moderne © Ralf Ganter

In Zusammenarbeit mit Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH

Hochkultur, großartige Landschaften wie das Erzgebirge oder die Sächsische Schweiz, tolle Städte wie Dresden und Leipzig sind nur ein paar der vielen guten Gründe für einen Urlaub in Sachsen.

 

Finanziert mit Mitteln des Freistaats Sachsen

Weitere Artikel aus Sachsen