Saarland

Saarbrücken – urbanes Flair mit großem Charme

„No WIFI – Talk to each other“ steht auf einem Aufkleber an einer Laterne des St. Johanner Marktes. Hier, in der „Guten Stube“ Saarbrückens, könnt ihr bei Milchkaffee und Croissants einen guten ersten Eindruck von der saarländischen Landeshauptstadt gewinnen. Neben alteingesessenen Traditionslokalen wie La Bastille, Zum Stiefel oder Tante Maja finden sich rund um den Markt coole Läden wie Kalinskis Wurstwirtschaft oder Henry’s Eismanufaktur, in denen junge Gastronomen mutige Kreationen aus regionalen Produkten servieren. Ein idealer Startpunkt also, um die Stadt an der Saar genauer kennenzulernen.

Unterirdisches Museum und hausgroße Murals

Nur wenige Minuten von der Altstadt entfernt, gleich am Saarufer, liegt die Moderne Galerie des Saarlandmuseums, die dank ihrer großen Sammlung bedeutender Kunstwerke vom Expressionismus bis zur Gegenwart zu den führenden Museen in Südwestdeutschland zählt. In den hellen Räumen erwarten euch Highlights wie Oskar Schlemmers „Blaue Frauengruppe“, Franz Marcs „Blaues Pferdchen“ und viele mehr. Eine herausragende Institution für Gegenwartskunst ist die Stadtgalerie Saarbrücken. In einem barocken Stadtpalais werden hier regelmäßig einzigartige und experimentelle Ausstellungen gezeigt. Großflächige Wandmalereien prägen seit 2017 allerlei Hausfassaden der City. Im Rahmen des Festivals Colors of Pop haben international renommierten Künstler dreizehn dieser eindrucksvolle Murals gestaltet, die seitdem als Urban ArtWalk das Stadtbild als farbenfrohe Facette zieren.

Auf dem Ludwigsplatz erhebt sich eine der schönsten und sehenswertesten evangelischen Barockkirchen Deutschlands, die Ludwigskirche. Zusammen mit den umliegenden Palais und Beamtenhäusern bildet sie ein einzigartiges Barockensemble, das 1775 fertiggestellt wurde. Nach ihrer Zerstörung im 2. Weltkrieg originalgetreu wieder aufgebaut, erstrahlt das Wahrzeichen der Stadt inzwischen wieder im neuen Glanz.

Das Historische Museum Saar hat standesgerecht seine Heimat im Saarbrücker Schloss gefunden. Gezeigt wird die bewegte Geschichte des Saarlandes in einer spannenden Zeitreise vom Mittelalter über die Frühe Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert. Ein Highlight des Museums sind die Wehranlagen der Saarbrücker Burg, die in 14 Meter Tiefe unter dem Schlossplatz liegen und unterirdisch besichtigt werden können. Wechselnde Sonderausstellungen decken zudem ein breites Spektrum kulturhistorischer Themen ab.

Zu den weiteren Vorzügen Saarbrückens gehört seine Nähe zu Natur. Wälder, Bäche, Wiesen und zahlreiche Parkanlagen sorgen für wunderbar grünes Stadtbild. 73 öffentliche Parkanlagen mit einer Gesamtfläche von rund 120 Hektar, 22 Hektar grüne Stadt- Fest- und Dorfplätze, rund 14 Kilometer Alleen und rund 150 öffentliche Spiel- und Bolzplätze sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Der Stadtwald, die "grüne Oase" der Landeshauptstadt ist nie weiter als 20 Minuten Fußmarsch entfernt. Am Stadtrand liegt der Bürgerpark Hafeninsel, der einzige größere, in seiner Ausprägung typisch postmoderne Park Deutschlands. Weitere Parkanlagen sind der Schlossgarten, der Ludwigspark und der Deutsch-Französische Garten.

Beeindruckende Wandmalerei – eines von dreizehn großen Murals in Saarbrücken © HONKPHOTO

Willkommen in Saarbrücken – Shoppingstadt mit vielen Kulturhighlights © Kevin Ehm

Die Moderne Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart © Oliver Dietze

Im Saarbrücker Schloss befinden sich auch die Ausstellungsräume des Historischen Museums Saar© Petair

Genau das Richtige für einen entspannten Zwischenstopp – der Biergarten „Ulanen Pavillon“ © Yannik Planta

Beeindruckende Wandmalerei – eines von dreizehn großen Murals in Saarbrücken © HONKPHOTO

Willkommen in Saarbrücken – Shoppingstadt mit vielen Kulturhighlights © Kevin Ehm

Die Moderne Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart © Oliver Dietze

Im Saarbrücker Schloss befinden sich auch die Ausstellungsräume des Historischen Museums Saar© Petair

Genau das Richtige für einen entspannten Zwischenstopp – der Biergarten „Ulanen Pavillon“ © Yannik Planta

Beeindruckende Wandmalerei – eines von dreizehn großen Murals in Saarbrücken © HONKPHOTO

Willkommen in Saarbrücken – Shoppingstadt mit vielen Kulturhighlights © Kevin Ehm

Die Moderne Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart © Oliver Dietze

Im Saarbrücker Schloss befinden sich auch die Ausstellungsräume des Historischen Museums Saar© Petair

Genau das Richtige für einen entspannten Zwischenstopp – der Biergarten „Ulanen Pavillon“ © Yannik Planta

Beeindruckende Wandmalerei – eines von dreizehn großen Murals in Saarbrücken © HONKPHOTO

Willkommen in Saarbrücken – Shoppingstadt mit vielen Kulturhighlights © Kevin Ehm

Die Moderne Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart © Oliver Dietze

Im Saarbrücker Schloss befinden sich auch die Ausstellungsräume des Historischen Museums Saar© Petair

Genau das Richtige für einen entspannten Zwischenstopp – der Biergarten „Ulanen Pavillon“ © Yannik Planta

Beeindruckende Wandmalerei – eines von dreizehn großen Murals in Saarbrücken © HONKPHOTO

Willkommen in Saarbrücken – Shoppingstadt mit vielen Kulturhighlights © Kevin Ehm

Die Moderne Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart © Oliver Dietze

Im Saarbrücker Schloss befinden sich auch die Ausstellungsräume des Historischen Museums Saar© Petair

Genau das Richtige für einen entspannten Zwischenstopp – der Biergarten „Ulanen Pavillon“ © Yannik Planta

Große Mall und kreative Shoppingzonen

Saarbrücken ist eine prima Shopping-Stadt. Bereits am Bahnhof beginnt die Einkaufsmeile mit der Europa-Galerie. Die ehemalige Bergwerksdirektion wurde unter Beibehaltung vieler historischer Details in eine lichtdurchflutete Shopping-Mall umgewandelt. Weitere Einkaufszonen finden sich entlang der Mainzer Straße, in deren Gründerzeithäusern ausgefallene Mode und Antiquitäten angeboten werden. Tolle kulinarische Mitbringsel gibt es im Nauwieser Viertel, etwa im Saar-Lor-deLuxe oder in der Fruchteria.

Alternativ und eigenständig präsentiert sich das, in unmittelbarer Nähe zur City gelegene, Nauwieser Viertel. Zwischen Naturkost- und Öko-Geschäften, Secondhandshops, Kunst und Antiquitätenläden sowie Szene-Treffs seid ihr auf der Suche nach einem originellen Geschenk oder etwas exotischeren Lebensmitteln genau richtig.

Fachgeschäfte für Markenkleidung sowie schicke Accessoires, Bücher und ausgefallene Geschenkideen in barocker Atmosphäre findet ihr am St. Johanner Markt mit seinen umliegenden Gassen und Innenhöfen. Gemütliche Cafés, urige Kneipen und französisch angehauchte Restaurants machen den Bummel perfekt.

Guter Startpunkt für einen Stadtbummel – der zentral gelegene St. Johanner Markt © Eike Dubois

In Saarbrücken lässt es sich entspannt shoppen © Eike Dubois

Verführerisch frisch – die Waren auf dem Saarbrücker Markt © Eike Dubois

Schickes Einkaufscenter – die Europa-Mall in Saarbrücken © frantic00/Shutterstock.com

Nach einer kleinen Pause am Ufer der Saar wartet schon das nächste Shopping-Erlebnis © frantic00/Shutterstock.com

Guter Startpunkt für einen Stadtbummel – der zentral gelegene St. Johanner Markt © Eike Dubois

In Saarbrücken lässt es sich entspannt shoppen © Eike Dubois

Verführerisch frisch – die Waren auf dem Saarbrücker Markt © Eike Dubois

Schickes Einkaufscenter – die Europa-Mall in Saarbrücken © frantic00/Shutterstock.com

Nach einer kleinen Pause am Ufer der Saar wartet schon das nächste Shopping-Erlebnis © frantic00/Shutterstock.com

Guter Startpunkt für einen Stadtbummel – der zentral gelegene St. Johanner Markt © Eike Dubois

In Saarbrücken lässt es sich entspannt shoppen © Eike Dubois

Verführerisch frisch – die Waren auf dem Saarbrücker Markt © Eike Dubois

Schickes Einkaufscenter – die Europa-Mall in Saarbrücken © frantic00/Shutterstock.com

Nach einer kleinen Pause am Ufer der Saar wartet schon das nächste Shopping-Erlebnis © frantic00/Shutterstock.com

Guter Startpunkt für einen Stadtbummel – der zentral gelegene St. Johanner Markt © Eike Dubois

In Saarbrücken lässt es sich entspannt shoppen © Eike Dubois

Verführerisch frisch – die Waren auf dem Saarbrücker Markt © Eike Dubois

Schickes Einkaufscenter – die Europa-Mall in Saarbrücken © frantic00/Shutterstock.com

Nach einer kleinen Pause am Ufer der Saar wartet schon das nächste Shopping-Erlebnis © frantic00/Shutterstock.com

Guter Startpunkt für einen Stadtbummel – der zentral gelegene St. Johanner Markt © Eike Dubois

In Saarbrücken lässt es sich entspannt shoppen © Eike Dubois

Verführerisch frisch – die Waren auf dem Saarbrücker Markt © Eike Dubois

Schickes Einkaufscenter – die Europa-Mall in Saarbrücken © frantic00/Shutterstock.com

Nach einer kleinen Pause am Ufer der Saar wartet schon das nächste Shopping-Erlebnis © frantic00/Shutterstock.com

Biergärten und lauschige Hinterhöfe

Auch als Ausgehquartier ist das Nauwieser Viertel ein beliebter Treffpunkt. Das alternative Szeneviertel ist bekannt für seine engagierte Kunst- und Musikszene. Die zahlreichen Kneipen, Bars und Cafés sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Die Hinterhöfe in den Restaurants des Viertels eigenen sich auch bestens, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Zum Beispiel im Restaurant Café Kostbar oder bei einem Club-Konzert.

Entspannt geht es am St. Johanner Markt mit seinen Boutiquen, Kneipen, Bistros und Restaurants zu. Von hier aus gelangt ihr auch in die Fröschengasse. Die ehemaligen Handwerker- und Arbeiterhäuser der Seitenstraße waren einst Teil der ehemalige Stadtmauer. Inzwischen ist die Gasse vorwiegend im barocken Stil wiederhergestellt worden. Hier warten Restaurants mit idyllischen Innenhöfen auf euch. Alternativ könnt ihr entlang der weitläufigen Uferpromenade „Am Staden“ mitten im Grünen mit Blick auf die Saar picknicken oder im Biergarten „Ulanen Pavillon“ einen kühlen Drink genießen, während die Kinder auf dem großen Spielplatz toben.

Einzigartiges Kulturzentrum – das Weltkulturerbe Völklinger Hütte © Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Gerhard Kassner

Das Café Kostbar – bestes Beispiel für ein lauschiges Hinterhof-Restaurant © Marcus Simaitis

Das historische Zentrum von Saarbrücken – die Altstadt mit Johanneskirche © frantic00/Shutterstock.com

Auch und gerade in den Abendstunden ein beliebter Treffpunkt – der St. Johanner Markt © Eike Dubois

Einzigartiges Kulturzentrum – das Weltkulturerbe Völklinger Hütte © Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Gerhard Kassner

Das Café Kostbar – bestes Beispiel für ein lauschiges Hinterhof-Restaurant © Marcus Simaitis

Das historische Zentrum von Saarbrücken – die Altstadt mit Johanneskirche © frantic00/Shutterstock.com

Auch und gerade in den Abendstunden ein beliebter Treffpunkt – der St. Johanner Markt © Eike Dubois

Einzigartiges Kulturzentrum – das Weltkulturerbe Völklinger Hütte © Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Gerhard Kassner

Das Café Kostbar – bestes Beispiel für ein lauschiges Hinterhof-Restaurant © Marcus Simaitis

Das historische Zentrum von Saarbrücken – die Altstadt mit Johanneskirche © frantic00/Shutterstock.com

Auch und gerade in den Abendstunden ein beliebter Treffpunkt – der St. Johanner Markt © Eike Dubois

Einzigartiges Kulturzentrum – das Weltkulturerbe Völklinger Hütte © Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Gerhard Kassner

Das Café Kostbar – bestes Beispiel für ein lauschiges Hinterhof-Restaurant © Marcus Simaitis

Das historische Zentrum von Saarbrücken – die Altstadt mit Johanneskirche © frantic00/Shutterstock.com

Auch und gerade in den Abendstunden ein beliebter Treffpunkt – der St. Johanner Markt © Eike Dubois

Die Völklinger Hütte – Kultur zum Anfassen

Als in Völklingen am 4. Juli 1986 einer der bedeutendsten Standorte der Eisen- und Stahlindustrie stillgelegt wurde, währte die Ruhe nicht lange. Das Land wandelte die Völklinger Hütte zu einer Begegnungsstätte unter den Themen Industriekultur, Kunst und Natur um. Auf einer Fläche von mehr als 600.000 Quadratmetern erschließt nun ein über sieben Kilometer langer Besucherweg einen Themenpark, in dem Anfassen und Erleben Programm sind. Zudem dient die Völklinger Hütte als markante Bühne für Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und für hochkarätige Klassik-, Jazz und Rockkonzerte.

Titelbild: Barocke Schönheit – die Ludwigskirche in Saarbrücken © Kevin Ehm

Weitere Artikel aus dem Saarland

Die mobile Version verlassen