In Zusammenarbeit mit Moselland Touristik

Die Region rund um die Mosel gilt als Deutschlands älteste Weinregion – sie zählt zu den klassischen Weinbauregionen Europas. Knapp 3.000 Winzerbetriebe sind in der Region angesiedelt. Dank der Steillagen an den Flusstälern und der nährstoffreichen Schieferböden entstehen hier exzellente Weine.

„Wenn die Reben wieder blühen, Rühret sich der Wein im Fasse; Wenn die Rosen wieder glühen, Weiss ich nicht, wie mir geschieht.“ Schon Johann Wolfgang von Goethe, bekennender Genussmensch und Naturliebhaber, wusste um den Zauber blühender Rebenlandschaften. Vor allem im Herbst und in der Vorweihnachtszeit wird ein Ausflug an die Mosel zum sinnlichen Naturerlebnis. Kulinarischer Genuss und Naturerfahrung verschmelzen dann miteinander: Wir stellen euch fünf besondere Weinerlebnisse an der Mosel vor.

1

Traumhafte Herbst- und Winterwanderungen

Bis in den November hinein leuchten die Mosel-Weinberge und -terrassen in goldenen Gelbtönen – die perfekte Kulisse für Wandertouren. Auf insgesamt 365 Kilometern vereint der Moselsteig fantastische Naturerlebnisse und kulturelle Höhepunkte. Die insgesamt 24 Etappen lassen sich mit Rundwegen kombinieren, auf denen es Sehenswürdigkeiten wie römische Relikte, Burgen und alte Wegekreuze zu erleben gibt. Eine der spektakulärsten Aussichten habt ihr von der Zummethöhe. Dort startet auch die 15 Kilometer lange Route „Moselachter“. Die Wanderung führt durch Weinberge, vorbei an Schieferhöhlen und bietet immer wieder auch Gelegenheit zur Rast mit weiten Ausblicken bis in die Eifel und den Hunsrück.

Tipp: Ein Höhepunkt sind die kulinarischen Wandertouren im goldenen Moselherbst. Im Rahmen des Events "Die Wünschelrouten" können Wanderer vom 29. bis 31. Oktober den Moselachter als Schlemmertour erleben – inklusive Wein, Fingerfood sowie einem Drei-Gänge-Menü mit begleitenden Weinen. Mehr Infos findet ihr hier.

2

Kulinarische Entdeckungsreisen

Die Mosel-Region ist nicht nur bekannt für ihre vorzüglichen Weine, sondern auch für ihre Spezialitätenküche, die seit Römerzeiten von mediterranen Einflüssen und der Haute Cuisine des Nachbarlands Frankreich geprägt ist. Traditionell werden Riesling, Elbling, Weinbergspfirsichlikör, Trester und Viez nicht nur als typische Begleiter zum Essen serviert, sondern gehören auch ins Essen: Die edlen Tropfen verfeinern Suppen, Desserts, Konfitüren, Dressings oder Saucen und verleihen den Speisen eine raffinierte Aromanote. Eine weitere Besonderheit der Moselküche besteht zudem in der Verwendung frischer Zutaten aus der Region.

Tipp: Die berühmteste Mosel-Spezialität ist das Tresterfleisch – ein zarter, aromatischer Braten. In der jungen Moselküche wird das Fleisch tagelang in einem feinen Wein-Trester-Sud mariniert, bis es seinen unvergleichlichen Geschmack erhält. Jedes Weingut und Restaurant pflegt sein ganz eigenes Geheimrezept! Mehr Infos findet ihr hier.

3

Außergewöhnliche Stadterlebnisse

Die Landschaft an der Mosel ist einfach bezaubernd – und ihr könnt charmante Weinstädte besuchen: Saarburg, Trier, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach und Cochem etwa laden zum Bummeln und zu interessanten Stadterlebnissen ein. Dank verwinkelter Pflastersteingassen, Feinschmecker-Restaurants, uriger Weinstuben, gut erhaltener römischer Baudenkmäler, alter Fachwerkhäuser und Kirchen geht's dort entspannt und gemütlich zu. Von Großstadthektik keine Spur!

Tipp: Das Festival „Trierer Unterwelten“ feiert 2021 seine Premiere. Vom 29. Oktober bis zum 20. November könnt ihr die spannende unterirdische Welt Triers erkunden. Mehr Infos findet ihr hier.

4

Die schönsten Weihnachtsmärkte der Mosel-Region

Wintermärchen: Wenn im November die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt, erstrahlen die ohnehin schon heimeligen Mosel-Städte Bernkastel-Kues, Trier, Koblenz und Cochem in einem Meer aus Lichterketten. Festlich geschmückte Innenstädte, rustikale Holzhäuschen, Kunsthandwerk, knisternde Feuerstellen und der Duft von Lebkuchen und Glühwein sorgen für einen heimeligen Budenzauber. Zum gastronomischen Angebot der Weihnachtsmärkte zählen regionale Köstlichkeiten wie Germknödel, Riesling-Stollen, würziges Gebäck, Spezialitäten aus Rotem Weinbergspfirsich und natürlich Glühwein. Mehr Informationen zu den Weihnachtsmärkten an der Mosel findet ihr hier.

Tipp: Unbedingt auch den weißen Glühwein probieren – der ist eine Spezialität an der Mosel!

5

Moderne Weinarchitektur und Vinotheken

Grenzüberschreitende Weinerlebnisse: Das einzigartige Weinarchitektur-Projekt Via mosel‘ umfasst rund 60 besondere Weingüter und 36 Weinorte in Lothringen, Luxemburg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz. Zu dem Zusammenschluss gehören all jene Weingüter und Weinorte des Moseltals, die auch durch ihre historische oder zeitgenössische Architektur herausstechen. Darüber hinaus erwarten euch fachkundige Verköstigungen und Informationen zu Weinen, Winzern und Winzerinnen sowie zahlreiche Übernachtungsangebote in den gemütlichen Ferienwohnungen und Gästehäusern der Weingüter. Die Wein- und Architekturreisen sind ideal für all jene, die in den Genuss außergewöhnlicher Kellerschätze und besonderer Baukunst kombinieren und mit allen Sinnen genießen möchten.

Tipp: Ob Herbstspaziergänge, Ortsführungen oder Konzerte – im Rahmen des Via mosel‘-Projektes finden auch regelmäßig spannende Events statt. Mehr Infos findet ihr hier.

In Zusammenarbeit mit Moselland Touristik GmbH

Titelbild: Die Ruine Grevenburg thront bei Traben-Trarbach über der Mosel © Dominik Ketz

Weitere Artikel aus Rheinland-Pfalz