Die Lieblingsmusik schallt aus den Boxen und ein Gefühl von Freiheit liegt in der Luft. Über kurvige Landstraßen sausen. Nach Lust und Laune stehen bleiben. Eben genau da, wo es einem gefällt. Ein Roadtrip von  Wiesbaden bis Rüdesheim, ganz nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.

Leseprobe aus den Dumont-Eskapaden: Rhein-Main – Auszeit. Abenteuer. Lebensfreude.

Dieser Artikel stammt aus dem Buch 52 kleine und große Eskapaden in der Region Rhein-Main aus dem DuMont Reiseverlag.

Ob wandern, radeln, paddeln oder einfach still die Natur genießen – 52 unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Für wenige Stunden, einen Tag oder ein Wochenende; allein, mit Freunden oder der Familie – es ist ganz einfach mehr zu erleben als das Bekannte. Also ab nach draußen! – Raus aus dem Alltag – schnell und unkompliziert – 52 Erlebnisberichte und Orientierungskarten, über 200 tolle Fotos und alle nötigen Infos in einem Band – Für jedes Zeitbudget, ohne finanziellen Aufwand und mit kostenlosen GPX-Daten. Geschrieben von Sarah Waltinger.

 

Buch kaufen

Auftakt

Auftakt des zweitägigen Trips ist die Domäne Mechtildshausen in Wiesbaden. Seit mehreren Hundert Jahren wird hier Landwirtschaft betrieben. Schon zu Zeiten der Karolinger. Heute ist die Wiesbadener Jugendwerkstatt Pächter des Hofgutes und bildet in der Domäne sozial benachteiligte Jugendliche und Langzeitarbeitslose in verschiedenen Berufen aus. Besucher erwartet auf dem Hof frischeste Landluft – und viel zum Entdecken!

Rhein im Blick, Beine raus: auf geht's! © Sarah Waltinger

Da heißt es Ziegen und Pferde besuchen und den Gaumen kitzeln mit Bio-Produkten in der Bäckerei und Käserei. Oder wie wäre es mal wieder mit einem Brunch? Im Café Bohne schmeckt das ganz wunderbar. Danach nimmt man einen Teil dessen, was eben noch auf dem Teller angerichtet war, aus der Markthalle mit. Wir sind ja mit dem Auto da. Und, mal ehrlich, kennt das nicht jeder: Manchmal sind die Augen eben größer als der Magen. Vor allem, wenn alles so lecker angerichtet ist wie hier.

Weiter geht’s!

Von der Domäne ist es nicht weit bis zum Besucherzentrum des Regionalparks Rhein-Main. Der 27 Meter hohe Aussichtsturm ist ein weiterer guter Grund für einen Stopp. Über 170 Stufen geht es hinauf. Oben angekommen, hat man einen weiten Blick in die gesamte Region. Mutige stellen sich auf die Plexiglasscheibe! Weiter geht die Fahrt Richtung Westen, zur Unterkunft für diese Nacht. Die historische Wambacher Mühle mitten im Taunuskamm ist ein echtes Schmankerl für alle, die den rustikalen Landhausstil und gutbürgerliche Küche lieben. Doch bevor es zum gemütlichen Teil des Tages übergeht, warten gleich hinter dem Haus märchenhafte Waldwege, sogar ein Teil des Rheinsteigs führt hier vorbei. Also lieber nochmal schnell eine kleine Runde drehen (siehe Karte für die Wanderung) und den Waldduft einsaugen, damit es nachher ohne schlechtes Gewissen ans Schlemmen geht. Da schmecken Rotkraut, Klöße & Co. doch gleich doppelt so gut. Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Rheinromantik. Die Landstraße changiert, von Bäumen gesäumt, zu saftig grünen Weinbergen. Kurz scheint man den Rhein zu berühren, bevor sich die Straße rechter Hand hinaufwindet zum Schloss Vollrads. Auch hier führen Wanderwege um das herrliche Anwesen.

Hallo kleiner Freund! Eichhörnchen fühlen sich am Schloss Vollrads ebenso wohl wie wir. Nächster Halt ist das Postkartenmotiv schlechthin: das Niederwalddenkmal. Hinauf geht’s mit der Seilbahn.
Hallo kleiner Freund! Eichhörnchen fühlen sich am Schloss Vollrads ebenso wohl wie wir. Nächster Halt ist das Postkartenmotiv schlechthin: das Niederwalddenkmal. Hinauf geht’s mit der Seilbahn. © Sarah Waltinger

Aber eigentlich reicht es für den Moment schon völlig, im Schlosshof des Weinguts zu sitzen und an einem Glas alkoholfreien Traubensecco zu nippen und ein wenig ins Schwärmen zu geraten bei so viel herrschaftlicher Pracht um einen herum. Genug geträumt von einem Leben als Schlossbesitzer? Dann geht die Spritztour weiter, bis nach Rüdesheim. Mit seinen schmalen kopfsteingepflasterten Gassen, darunter die fast schon legendäre Drosselgasse, ist Rüdesheim längst kein Geheimtipp mehr. Durch die Altstadt zu bummeln, mit ihren vielen Touristen aus aller Welt und den Souvenirgeschäften, löst dennoch Urlaubsgefühle aus. Zum Abschluss des Roadtrips geht’s mit der Seilbahn in luftige Höhen bis zum Niederwalddenkmal. Dort wartet ein Ausblick, der begeistert: auf den Rheingau.

Fazit & Empfehlungen – Rhein-Main

Fazit
»Baby I can drive your car« – und lass mich dir ein Stück allerfeinstes Hessen zeigen!
Hin & Weg
Wochenendgepäck ins Auto schmeißen und ab geht die Post.
Beste Zeit
Zu jeder Zeit.
Dauer & Strecke
2 Tage für knapp 80 km Fahrt und diverse Stopps.
Ausrüstung
Wanderschuhe und den Roadtrip-Soundtrack im Gepäck.
Wenn es Nacht wird
Die Wambacher Mühle bei Schlangenbad ist ein echtes Unikat und urgemütlich.
Keinesfalls sollte man sich das Abendessen im hauseigenen Restaurant entgehen lassen. Unbedingt im Vorfeld reservieren: www.wambacher-muehle.de

DuMont Eskapaden: Abstecher, Ausflüge, Miniurlaube

Für alle, die schnell raus aus dem Alltagstrott wollen, ohne weit reisen zu müssen! Eskapaden, das sind die neuen Aktivguides von DuMont: Ob wandern, radeln, paddeln oder einfach still die Natur genießen. Die Eskapaden bieten 52 kleine und große Ausflüge und Miniurlaube in den beliebtesten Regionen und Städten Deutschlands. Ob für wenige Stunden, einen Tag oder ein herrlich langes Wochenende, ob allein, mit Freunden oder der Familie – unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Also ab nach draußen!

Weitere Leseproben aus dem Dumont-Verlagsprogramm

Titelbild © Sarah Waltinger