Baden-Württemberg

Der höchste Wasserfall Deutschlands: Licht und Wasser

In sieben Stufen fällt das Wasser der Gutach in die Tiefe. Deutschlands höchster Wasserfall bei Triberg im Schwarzwald ist ganzjährig ein attraktives Ziel für Besucher.

Wasser, das von oben kommt, bedeutet normalerweise Regen und ist nicht besonders beliebt. Wenn dagegen Deutschlands höchster Wasserfall in Triberg im Schwarzwald seine tosenden Wassermassen 163 Meter tief ins Tal schleudert, ist die Freude bei den Zuschauern groß. Das einmalige nasse Spektakel können diese auf drei unterschiedlichen Routen (und sieben Stufen) bewundern, auf den sogenannten Natur-, Kultur- oder auch Kaskadenwegen. Dazu wurde außerdem neu auch ein Natursteg mit geräumiger Plattform errichtet  – für alle, die sich zwischendrin eine kleine Erfrischung gönnen wollen. Die Gischt des Wasserfalls spürt man hier direkt auf der Haut, und der unmittelbare Blick auf die nahen Kaskaden wirkt zusätzlich belebend. Willkommener Nebeneffekt: Durch die Ionisierung der Luft wirkt der Wasserfall bei Erkältungs- und Asthma-Erkrankungen äußerst wohltuend.

Mit 163 Metern sind die Triberger Wasserfälle die höchsten Deutschlands

Über sieben Stufen stürzen die Wassermassen hinab

Auf Aussichtsplattformen kommt man auf Sprühweite an das tosende Wasser heran

Mit 163 Metern sind die Triberger Wasserfälle die höchsten Deutschlands

Über sieben Stufen stürzen die Wassermassen hinab

Auf Aussichtsplattformen kommt man auf Sprühweite an das tosende Wasser heran

Mit 163 Metern sind die Triberger Wasserfälle die höchsten Deutschlands

Über sieben Stufen stürzen die Wassermassen hinab

Auf Aussichtsplattformen kommt man auf Sprühweite an das tosende Wasser heran

Übrigens: Im Winter kann man während des Triberger Weihnachtszaubers über den Wasserfallrundweg spazieren und den dort zu dieser Jahreszeit angelegten Lichtertunnel auf sich wirken lassen.

Mobil vor Ort auch ohne Auto: KONUS-Gästekarte

Kurze Karte, lange Übersetzung: Mit der Gästekarte KONUS („Kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für Schwarzwaldurlauber“ – damit du es mal gehört hast…) kannst du dich mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Schwarzwald fortbewegen, sie wird Urlaubern der Region in ihren Unterkünften ausgehändigt. Wer keine KONUS-Karte erhält, kann auf das Nationalparkticket ausweichen. Mit dieser Karte sind die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Gebiet des Nationalparks Schwarzwald kostengünstig, Familientickets und Gruppentickets sind hier auch erhältlich. Mehr Infos: hier klicken.
Tipps, wie ihr komfortabel und günstig im Fern- und Nahverkehr der Deutschen Bahn reist, findet ihr übrigens hier.

Weitere Artikel aus Baden-Württemberg

Die mobile Version verlassen