Lust auf Bremerhaven, aber wenig Zeit? Oder nicht wirklich Ahnung, was wichtig ist? Klar, ein Städtebesuch ist immer auch ein bisschen Geschmackssache. Aber diese fünf Top-Sehenswürdigkeiten solltest du dir in der größten Stadt der deutschen Nordseeküste auf keinen Fall entgehen lassen. Denn sonst wäre es fast so, als seiest du gar nicht da gewesen. Und das wäre nun wirklich schade.

1

Die Stadt am Meer

Seit jeher dreht sich in Bremerhaven alles um Meer und Wasser, um Schiffe und Fische, um Hafen und Dämme. Eine spannende Welt! Und bei einem Besuch in den „Havenwelten“ steckst du gleich mittendrin. Das neue Stadtviertel am Weserdeich ist ein maritimes Tourismuszentrum voller Attraktionen. Zu den Highlights gehören das futuristische Science-Center Klimahaus Bremerhaven 8°Ost, wo du alles über Klima und Klimawandel erfährst. Der Alte Hafen mit seinen Museumsschiffen, der Teil des Deutschen Schifffahrtmuseums ist. Das U-Boot „Wilhelm Bauer“, das ebenfalls als Museum hergerichtet ist und durch dessen schmale Gänge du klettern kannst. An den Alten Hafen schließt sich der Neue Hafen an, majestätisch überragt vom Alten Leuchtturm, einem Meisterwerk der Backstein-Neogotik. Ihm zu Füßen schaukeln Segelyachten in der Marina. Auch das Migrationsmuseum im Deutschen Auswandererhaus liegt am Neuen Hafen. Weitere Infos zur Havenwelt findest du hier.

2

Rundfahrt mit dem HafenBus!

Der Name verrät es ja schon: In Bremerhaven ist viel Hafen. Und dazu gehören nicht nur die touristisch attraktiven Havenwelten, sondern vor allem auch die aktiven Handels-, Container- und Überseehäfen. Bitte einsteigen! Der HafenBus fährt dich mitten hinein in die Bremerhavener Welthäfen, zu gigantischen Pötten, die bis zu 400 Meter lang sein können. Zu himmelhohen Lastkränen, zu Containern, Werften und einer der längsten Stromkajen der Welt. Du siehst, wo Autos und exotische Früchte umgeschlagen werden, wo Kaffee, Bier und schwere Maschinen im- und exportiert werden, wo turmhohe Kreuzfahrtschiffe am Kai liegen, wo alle Sprachen der Welt gesprochen werden und es nach Diesel, Seetang und Fisch riecht – Hafen eben. Bremerhaven. Die Tour führt dich außerdem durch die Fischereihafen und die Havenwelten mit ihren Museen und Attraktionen.

3

Schaufenster Fischereihafen

Das Beste, was das Meer zu bieten hat? Natürlich Fisch. Am besten frisch. Bremerhaven war einst ein wichtiges Zentrum der Hochseefischerei. Heute ist der ehemalige Fischereihafen ein attraktiver und sehr kulinarischer Ausflugsort, an dem du Matjesbrötchen und feine Scholle genießen kannst, frischen Fisch einkaufen oder ihn unter professioneller Anleitung kochen, vieles über Fisch erfahren und dabei jede Menge Atmosphäre genießen kannst. Zentrum des Schaufensters Fischereihafen ist die ehemalige Fischhalle IV, ein langgezogener Backsteinbau aus dem Jahr 1907, die sich heute als Genuss-Location mit Fisch-Restaurants, Läden, einer Räucherei und einer Hafenkneipe präsentiert. Auch der ehemalige „Fischbahnhof“, eine Packstation aus dem Jahr 1914, wurde umgebaut: Freu dich auf ein Café, auf Aufführungen im „Theater im Fischereihafen“, auf deinen Kochkurs im Seefischkochstudio. Last not least: Ende August startet die Ausstellung „Fischbahnhof 360°“ mit einer Panorama-Inszenierung rund um den Fisch.

4

Tour de Fisch

Bei der Tour de Fisch wird auch der historische Seitentrawler Gera besichtigt © Tanja Mehl_Erlebnis Bremerhaven

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo deine Fischstäbchen herkommen? Dann hätten wir da einen Tipp für dich: die „Tour de Fisch“ durch den Fischereihafen von Bremerhaven. Während der zweistündigen Bustour erfährst du alles über die Entwicklung Bremerhavens zur „Fischtown“, über die Geschichte der deutschen Hochseefischerei und, ja genau, über die Herstellung von täglich fast 10 Millionen Fischstäbchen in unserer Stadt. Die Tour führt vorbei an Auktionshallen, Tiefkühllagern, Unternehmen der Fischindustrie und schließlich zum historischen Fischtrawler „Gera“, der ausführlich besichtigt wird. Solltest du dabei Appetit bekommen, steigst du danach einfach an der Haltestelle „Schaufenster Fischereihafen“ aus – die verlockenden Fisch-Restaurants dort haben dann längst schon den Herd angeworfen!

5

Zoo am Meer

Vieles, was die maritimen Welten und Landschaften an spannender Tierwelt zu bieten haben, tummelt sich in diesem feinen Themen-Zoo direkt am Wasser. Die Hauptrolle spielen die Tiere des Nordens – Seehunde und Polarfüchse, riesige Eisbären und wendige Robben. Vom Südpol sind Humboldt-Pinguine dazugestoßen, aus Südamerika Seelöwen... aber Moment, was machen eigentlich die Schimpansen dort drüben in der Savannenlandschaft? Die Affen haben Bremerhavener Seefahrer in der Vergangenheit von ihren Reisen mitgebracht, was sie fast auch schon zu typischen Bewohnern des Nordens macht. Im neuen Nordsee Aquarium kannst du in neun Becken außerdem die Unterwasserwelt des Nordens entdecken – von Aal über Zander bis zum Eisbär auf Tauchgang! Alle Infos zum Zoo am Meer findest du hier.

Titelbild: See-Sucht: Bremerhaven mit Leuchtturm bei Sonnenuntergang © Achim Meurer_Erlebnis Bremerhaven www.achimmeurer.com