Ein Anblick wie auf einem Gemälde: Hohe Berge, Wasserfälle und Wälder bestimmen das Szenario rund um den Königssee, dem saubersten See in Deutschland. Und wunderbar still ist es auch: Hier sind nur Elektroboote erlaubt. 

Mit der Bahn zum Königssee: Anreise planen

Dass auf dem Königssee am Fuße des Watzmanns keine Motorboote fahren dürfen, geht noch auf Prinzregent Luitpold von Bayern zurück, der 1909 dekretierte: Kein Lärm auf dem Königssee. Schließlich hatte der Mann hier sein Jagdgebiet. Die vielen Ausflügler und Sommerfrischler, die sich in Schönau am Königssee alljährlich einbuchen, danken es ihm heute noch: Der acht Kilometer lange, von steilen Berghängen eingerahmte See gilt als der sauberste See des ganzen Landes. Und wir reden von Trinkwasserqualität!

Wer sich einen Überblick über die Schönheit des Sees verschaffen will, macht am besten eine Bootsfahrt mit einem der schmucken Elektroboote, die lautlos über das Gewässer gleiten: Es gibt die Insel Christlieger mit der Statue des St. Johannes von Nepomuk zu entdecken und den Falkenstein, man fährt am Watzmann vorbei und an der Kirche St. Bartolomä mit ihren Kuppeltürmchen. Auch der Schrainbach-Wasserfall wird zu sehen sein, wie er aus gewaltigen 80 Metern Höhe in den Königssee stürzt. Spätestens, wenn dann der Bootskapitän mit dem Flügelhorn die berühmte Echowand anbläst, ist die Illusion perfekt: Wir sind mitten im schönsten Heimatfilm gelandet!

Mobil vor Ort auch ohne Auto mit der Kurkarte

Königssee und den alpinen Nationalpark des Berchtesgadener Lands flexibel und kostenlos entdecken? Deine Kurkarte gilt zwischen Watzmann und Königssee als Fahrschein für alle Busverbindungen in Berchtesgaden, Bischofswiesen, Marktschellenberg, Ramsau und Schönau am Königssee. Die Kurkarte händigt dir dein Gastgeber nach der Anreise aus. Bonus: Auch bei vielen Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten sichert dir deine Kurkarte Ermäßigungen beim Eintritt. Für mehr Infos: hier klicken.

Tipps, wie ihr komfortabel und günstig im Fern- und Nahverkehr der Deutschen Bahn reist, findet ihr übrigens hier.