Manchmal ist es der kreative Ort, dann wieder die stille Umgebung oder das tolle Konzept, die eine Unterkunft besonders machen. Wir haben Ausschau gehalten und für alle bayerischen Regionen ganz besondere Übernachtungs-Ideen gesammelt.

Wohnen im Weinfass

Floating Village

Ludwigsstadt

Geroldsgrüner Forst

Döbraberg

Wild-Berghof Buchet

Hofgut Hafnerleiten

Hotel Schloss Raitenbuch

Baumhaushotel

Kloster Holzen

Alpin Lodges

Bergbauernhof Stie-Alm

Tannerhof

Baumhaushotel Pfaffenhofen

1

Den Schlafort selbst bestimmen: Das mobile Scheunenhäuschen

Das Besondere:

Tiny Houses liegen im Trend, doch die „Hyt“ ist noch ausgefallener: Gäste des Wildberghofs dürfen sich den Ort aussuchen, an dem das mobile Scheunenhäuschen für ihre Übernachtung abgestellt wird. Bis zu fünf Personen können in der mit dem Design Award prämierten „Hyt“ schlafen.

Der Ort:

Der Wild-Berghof Buchet liegt bei Deggendorf auf 1000 Metern Höhe am Hirschenstein und verfügt über das größte Hirschwild-Reservat im Naturpark Bayerischer Wald.

So kommt ihr mit der Bahn nach Deggendorf: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Die Gäste können sich ihren Schlafort individuell aussuchen und sind dort ganz alleine. Das Scheunenhäuschen kann überall auf dem Hofgelände – am Waldrand, am Ponygehege, an einem Weiher oder auf den Wiesen mit Bergblick abgestellt werden. Die „Hyt“ ist komfortabel wie ein Hotelzimmer ausgestattet mit Toilette, Waschgelegenheit und Holzofen.

2

Zelten in der Wildnis: Trekkingplätze im Frankenwald

Das Besondere:

Einmaliges Erlebnis im Wald: Erst seit Sommer 2019 gibt es Trekkingplätze im Naturpark Frankenwald. Sie liegen mitten im Wald, abseits von Forstwegen und Straßen, und sind nur über Wanderwege erreichbar. Es dürfen maximal vier Zelte aufgeschlagen werden und immer nur für eine Nacht.

Der Ort:

Zu den drei Trekkingplätzen im Frankenwald sollen noch mehrere hinzukommen. Im Norden, in der Nähe des Rennsteigs zwischen Ludwigsstadt und Kleintettau, liegt der Platz Kobach. Im Osten des Naturparks, in der Nähe von Geroldsgrün im Geroldsgrüner Forst oberhalb des Langenautals, ist der Platz Rehwiese. Auf dem höchsten Berg des Frankenwaldes, auf dem Döbraberg bei Schwarzenbach am Wald, liegt der Platz Döbraberg.

So kommt ihr mit der Bahn nach Ludwigsstadt: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Nach einer langen Wanderungen durch die „Wildnis“ darf man nun offiziell sein Zelt auf einem Trekkingplatz aufschlagen – und zwischen Buchen und Fichten und unter dem Sternenhimmel übernachten. Ausgestattet sind die Plätze mit Holzplattformen und Bodenflächen für vier Zelte, einer Feuerstelle mit Sitzmöglichkeiten, Brennholz, Wasserfass mit Brauchwasser und wettergeschützter Outdoor-Toilette. Trinkwasser, Toilettenpapier und Essen müssen Camper selbst mitbringen!

3

Schlafen bei den Vögeln: Übernachten im Baumhaus

Das Besondere:

In Bäumen übernachten, über dem Waldboden schweben und von Vogelgezwitscher geweckt werden: Dieser Kindheitstraum wird im Baumhaushotel wahr. Die vier Baumhäuser sind aus heimischem Holz und mit traditionellen Techniken gebaut, geschindelt und teils in Eiform. Bei einer Größe von knapp 40 Quadratmetern bestehen sie aus zwei getrennten Schlafzimmern, Küchenzeile, Bad, Toilette, Heizung, Veranda und Dachterrasse.

Der Ort:

Das Baumhaushotel gehört zu einem Ferien- und Bauernhof, der alleine auf einer Anhöhe am Rande des Kemptner Waldes bei Betzigau im Landkreis Oberallgäu liegt.

So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Betzigau: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Das Konzept beruht auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit. Die Baumhäuser sind so gelegen, dass Ruhe und Abgeschiedenheit garantiert ist. Interessant ist der Bauernhof, auf dem Kinder viel erleben können.

4

Romantisches Plätzchen für Weinliebhaber: Wohnen im Weinfass

Das Besondere:

Ein Unikum im Garten: Früher reiften hier 8000 Liter Silvaner, heute genießen Verliebte in dem restaurierten Weinfass ein kuscheliges Doppelbett, rot-weiße Vorhänge, eine Heizung und eine Sitzgelegenheit.

Der Ort:

Das Weinfass gehört zum Gästehaus „Ingrid“, das im Fränkischen Weinland in Ramsthal liegt.

So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Ramsthal: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Vor dem Weinfass steht eine rebenumrankte Laube, wo Sekt-Frühstück und Hausweine serviert werden.

5

Träumen in den Bäumen: Baumhaushotel Pfaffenhofen

Schlafen mit Seeblick ist hier im Baumhaushotel Jetzendorf kein Problem © KUS Landkreis Pfaffenhofen a.d.

Das Besondere:

Wald, Wasser und Luxus: Die fünf Baumhäuser gruppieren sich um einen kleinen Naturbadesee und sind durch Stege miteinander verbunden - in fünf Metern Höhe. Zur luxuriösen Ausstattung der Häuschen in massiver Holzrahmen-Bauweise gehören eine 20 Quadratmeter große Terrassenlounge mit Seeblick, ein beheizter Outdoor-Whirlpool auf der nicht-einsichtigen Rückterrasse sowie der bequeme Zugang über breite Treppen. 

Der Ort:

Das Baumhaushotel liegt in Jetzendorf im Südwesten des Landkreises Pfaffenhofen rund 38 Kilometer nördlich von München.

So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Jetzendorf: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Hier werden bei einer Übernachtung gleich mehrere Träume wahr: ein Haus am See mit eigenem Badezugang zu bewohnen, in den Bäumen zu schlafen und im Urlaub auf keinerlei Bequemlichkeiten verzichten zu müssen. Das Frühstück wird ins Baumhaus gebracht, das mit schicken Möbeln, WLAN und eigenem Bad ausgestattet ist. Gute Nachrichten für Hundehalter: In einem der fünf Baumhäuser sind auch Hunde willkommen.

6

Rückzugsort im Bäderdreieck: Wohnen in und mit der Natur im Hofgut Hafnerleiten

Das Besondere:

Natürliche Materialien angepasst an die natürliche Umgebung: Teiche, Bäume, Wälder, Felder und sanft gewellte Wiesen machen die niederbayerische Landschaft aus, in die sich das Hofgut Hafnerleiten mit seinem preisgekrönten Themenhauskonzept einschmiegt. Nach dem Vorbild hiesiger Streusiedlungen sind zehn Langhütten auf dem großen Grundstück verstreut. Alles folgt hier der Naturverbundenheit.

Der Ort:

Das Hofgut Hafnerleiten liegt sechs Kilometer außerhalb von Bad Birnbach im Landkreis Rottal-Inn.

So kommt ihr mit Bahn und Bus zum Hofgut Hafnerleiten: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Gartenhaus, Erdhaus, Terrassenhaus, Baumhaus oder Wasserhaus mit eigenem Badesee: Das Hofgut hat für jedes Element und Gefühl ein eigenes Refugium mit perfekten Rückzugsmöglichkeiten. Dazu gehören auch Wellness-Würfel und das neue Angebot Waldbaden. Der Hausherr begann vor vielen Jahren mit einer Kochschule und verwöhnt seine Gäste täglich im Innenhof des Haupthauses.

7

Weit weg vom Trubel: Wasservillen im Floating Village

Das Besondere:

Sie sind Bayerns einzige schwimmende Ferienhäuser, an einem Steg festgemacht, mit vier Sternen zertifiziert: die 19 Wasservillen der Eco Lodges auf dem Brombachsee. Alle Wasservillen liegen 250 Meter vom Ufer entfernt und werden mit einem Boot oder Golfcart angefahren. Mit einem Abstand von mindestens fünf Metern ist Privatsphäre gewährt.

Der Ort:

Das Floating Village liegt am Brombachsee im Fränkischen Seenland.

So kommt ihr mit der Bahn zum Brombachsee: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Die Wasservillen sind 67 Quadratmeter groß, luxuriös ausgestattet und verfügen über einen unverbauten und direkten Zugang zum See. Das Frühstück wird mit dem Boot geliefert. Das Konzept des Floating Village beruht bei allem Komfortauf Nachhaltigkeit – vom Ökostrom über die Mülltrennung auf dem Wasser bis hin zu nachhaltig angebauten Weinen.

8

Yoga in edlem Ambiente: Hotel Schloss Raitenbuch und die „Perle des Naabtals“

Die idyllische Stadt Kallmünz liegt direkt an der Naab © 2014 Georg Luft

Das Besondere:

Hotel und Yogi-Loft: Schloss Raitenbuch sticht als kleines feines Hotel mit eigenem Yoga-Studio heraus. Durch den Schwerpunkt Yoga gibt es sowohl für Anfänger als auch erfahrene Yoginis und Yogis täglich unterschiedliche Klassen sowie längere Retreats, Seminare und Workshops mit diversen Lehrern.

Der Ort:

Hotel Schloss Raitenbuch liegt an einem Felsen in Kallmünz rund 25 Kilometer nördlich von Regensburg. Die Expressionistenmaler Wassily Kandinsky und Gabriele Münter nannten den Ort an dem Flüsschen Naab aufgrund seiner verwinkelten Gasen und Künstlerateliers die „Perle des Naabtals“.

So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Kallmünz: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Große Zimmer mit Himmelbett oder eigenem Flügel: Die Zimmer sind individuell und gemütlich eingerichtet, immer mit einem Hauch von exklusiver Schlossatmosphäre. Dazu zählt auch die Treppenhaus Galerie, in der zeitgenössische Kunst präsentiert wird sowie der hauseigene Massageraum. Über die Massage-Angebote freuen sich auch Hotelgäste, die auf den sechs Golfplätzen in der Umgebung spielen oder auf den Wander- und Fahrradrouten unterwegs sind.

9

Berghütte auf dem Brauneck: Träumen auf der Alm im Tölzer Land

Das Besondere:

Hochalpine Gefühle in den bayerischen Voralpen: In einem Talkessel zwischen Felswänden und freiem Blick nach Süden auf den Alpenhauptkamm lädt die Stie-Alm zum „Schlafen über dem Alltag“ ein, samt digitalem Detoxen, denn es gibt weder Internet noch Handyempfang.

Der Ort:

Die bewirtschaftete Stie-Alm liegt auf dem 1555 Meter hohen Brauneck im oberbayerischen Lenggries im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, zwischen München und den Alpen. Von der Gipfelstation der Bergbahn führt ein Wanderweg in 30 Minuten zur Alm.

So kommt ihr mit der Bahn nach Lenggries: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Original Berghütten-Feeling erleben: Die Mehrbettzimmer und Matratzenlager sind rustikal und klein, die Betten mit karierter Bettwäsche bezogen. In der eigenen Almkäserei sehen die Gäste, wie Bergkäse hergestellt und was dafür aus dem Kräutergarten verwendet wird. Viele Wanderwege führen an der Stie-Alm und ihrer eigenen Bergkapelle vorbei, in der näheren Umgebung rund um den „Zirkuskessel“ gibt es viele Klettertouren.

10

Kraftort mit Geist und Geschichte: Zwischen Himmel und Erde im Kloster Holzen

Im Kloster Holzen erwartet Gäste himmlische Ruhe © Kloster Holzen

Das Besondere:

Erst war es Benediktinerinnen-Kloster, dann Schloss und seit 2011 ist es ein Hotel: Statt Strenge und Enthaltsamkeit verspricht das ehemalige Kloster Holzen Urlaub mit Genuss und Geselligkeit, aber auch Ruhe und Erholung – Spirituelles verbindet sich mit Weltlichem. Das Ambiente ist stilvoll, Einfachheit, Klarheit und Echtheit dominieren.

Der Ort:

Das Kloster liegt in Allmannshofen zwischen Augsburg und Donauwörth im Naturpark Westliche Wälder.

So kommt ihr mit Bahn und Bus zum Kloster Holzen: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Im und um das Kloster herum gibt es viel zu tun: Im Angebot stehen Massagen und Osteopathie, Kräuterspaziergänge, ein Klosterwald mit Grotte und Waldlehrpfad, Tiergehege, eigene Bienenstöcke, der Klostergasthof mit historischem Gewölbe und Biergarten. Die barocke Klosterkirche auf dem Karlsberg fasziniert mit Stuckarbeiten, Deckenfresken und Reliquienaltären. Ideal ist das Kloster auch für Radfahrer, die auf dem Radfernweg „Romantische Straße“ unterwegs sind, der direkt an der historischen Anlage vorbeiführt.

11

Berge, Bio und Körper-Bewusstsein: Der Tannerhof, ein Versteck in der Natur

Das Besondere:

Gesundheitsressort, Naturhotel, kleines Dorf: Der Tannerhof entstand vor rund zehn Jahren aus einem ehemaligen Sanatorium und räumte für seine naturnahe Architektur und das Energiekonzept diverse Preise ab. Ein Ärztepaar führt das Hotel, das auf Bewegungs-, Gesundheits- und Körperbehandlungen spezialisiert ist.

Der Ort:

Das Naturhotel Tannerhof liegt in Bayrischzell am Fuße des Wendelsteins im Landkreis Miesbach.

So kommt ihr mit der Bahn nach Bayrischzell: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, findet hier viele Angebote, die auch über Wellness hinausgehen – von Ernährungsumstellung über Yoga-Coaching bis hin zu Kunsttherapien. Die Zimmerkategorien reichen vom einfachen „Kammerl“ bis zum Hüttenturm und verbreiten mit alten Möbel-Unikaten und Ausblicken auf die Natur gemütliche Atmosphäre. Vom Hotel aus führen Wander- und Radwege in und durch die bayerischen Berge.

12

Alpin Lodges in Oberjoch: Luxus in den Bergen

Das Besondere:

Die Alpin Lodges sind rustikale Chalets mit Luxusausstattung und ganz viel Privatsphäre. Sie gehören aber gleichzeitig zum Panoramahotel Oberjoch. In unmittelbarer Umgebung der Berghütten, die in einem sonnigen Hochtal liegen, gibt es zahllose Wander-, Kletter- und Mountainbike-Möglichkeiten.

Der Ort:

Oberjoch liegt auf 1200 Metern Höhe und gehört zum heilklimatischen Kurort und Kneippheilbad Bad Hindelang im Oberallgäu – unweit der Grenze zu Österreich.

So kommt ihr mit Bahn und Bus nach Oberjoch: Anreise planen.

Das Vergnügen:

Die Lodges sind zwischen 40 und 125 Quadratmeter groß und haben teilweise sogar eine eigene Sauna. Gäste sind im 3000 Quadratmeter große Alpin-Spa, den drei Restaurants und der Bar des 4-Sterne-Superior-Wellnesshotels herzlich willkommen – falls man die gemütlichen Chalets, die mit ganz viel Holz und anderen natürlichen Materialien gebaut und sehr geschmackvoll eingerichtet wurden, überhaupt mal verlassen möchte. Man genießt also die Abgeschiedenheit und die Vorzüge eines Hotelurlaubs.

Titelbild: Die Gäste dürfen wählen, wo die Hyt auf dem Gelände des Wild-Berghofs Buchet aufgestellt wird © Bayern.by -Gert Krautbauer