Wenn ihr eine Erkundungstour durch Saarbrücken plant, denkt unbedingt an die kleinen kulinarischen Zwischen-Stopps auf dem Weg. Hier gibt es nämlich nicht nur ausgezeichnete Sterne-Restaurants, sondern auch viele Manufakturen und Lokale, die mit viel Liebe, Herzblut und Können betrieben werden. Sehr praktisch: Die Stadt lässt sich gut zu Fuß erkunden. So könnt ihr nicht nur die Sehenswürdigkeiten mit offenen Augen entdecken, sondern euch auch gleich den Appetit für die nächste Leckerei erlaufen. Von süß bis herzhaft, vom kleinen Snack zwischendurch bis zur herzhaften Mahlzeit: Wir stellen euch unsere 10 Favoriten für besondere Genussmomente in Saarbrücken vor.

1

Fruchteria

Frische(s) im Glas gibt es bei Andrea Dumont in der Fruchteria
Frische(s) im Glas gibt es bei Andrea Dumont in der Fruchteria © Marcus Simaitis

Wir starten unsere Genusstour nördlich der Saar. Im Nauwieser Viertel findet ihr die Fruchteria: Im Ladenlokal bietet Andrea Dumont ihre selbst hergestellten Aufstriche, Sirups, Chutneys, Relishes, Grill- und Pasta-Saucen an. Sie greift dabei auf alte, von ihrer Großmutter überlieferte Rezepte zurück, entwickelt diese weiter und erfindet ständig Neues. Süß und herzhaft, frisch und regional, klassisch und ausgefallen geht es hier zu. Seid ihr neugierig auf den Aufstrich aus Mango und Rosmarin oder Tomate und Tonkabohne? Kommt vorbei und probiert! Ergänzt werden die Spezialitäten durch regionale Weine und Spirituosen sowie Essige und Öle. Passend dazu gibt es Deko- und Gebrauchsartikel rund um das Thema Genuss.

2

Saar-Lor-deLuxe

Im Saar-Lor-deLuxe im Nauwieser Viertel findet ihr hochwertige und nachhaltige Produkte aus der Großregion – also aus dem Saarland, Luxemburg, Lothringen und Rheinland-Pfalz © RVSBR/Jean M. Laffitau

Weiter geht es etwas weiter südlich: Bei Saar-Lor-deLuxe findet ihr über 300 handverlesene Produkte im Zeichen der regionalen und nachhaltigen Ernährung. Neben Klassischem aus der Region wie Honig, Öl, Senf, Aufstrichen und Nudeln bietet Saar-Lor-deLuxe aber auch Besonderheiten. So stehen z.B. saarländische Linsen, lothringische Salze sowie Pestos, Gewürze oder ausgesuchte Weine und Spirituosen mit der größten Auswahl an regionalen Gin-Sorten in den Regalen. Alle Produkte werden von kleinen Manufakturen in einem Umkreis von max. 150 Kilometern rund um das Saarland, meist in Handarbeit, hergestellt. Überfordert von der großen Auswahl? Keine Sorge, das Team von Saar-Lor-deLuxe berät euch gerne und stellt zum Beispiel auch grandiose Geschenkkörbe zusammen.

3

Brot & Sinne

Riecht ihr den Duft von Frischgebackenem? Bei Brot & Sinne erwartet euch Bäckermeister Thilo Nast
Riecht ihr den Duft von Frischgebackenem? Bei Brot & Sinne erwartet euch Bäckermeister Thilo Nast © Marcus Simaitis

Die Gegend um den zentral gelegenen St. Johanner Markt wartet mit einigen kulinarischen Highlights auf. Eines davon ist sicherlich „Brot & Sinne“: Hier wird noch von Hand gebacken! Frisch und duftend sind die Backwaren von Bäckermeister Thilo Nast. Es gibt Süßes oder Herzhaftes, verwendet werden ausschließlich frische Zutaten und oft alte Kornsorten wie Emmer. Dazu gibt es allerlei kreativ komponierte Sandwiches, Baguettes, Salate sowie Getränke. Ihr könnt hier eine Pause einlegen und einkehren oder bekommt alles auch „auf die Hand“ für unterwegs.

4

Kalinskis Wurstwirtschaft & Gin Bar

Der Name ist Programm: Hier dreht sich alles um die Wurst. Oder besser gesagt: eine einfach gute Wurst. Genau das ist nämlich die Mission von Joseph Klein und Thilo Nast. Ihr Versprechen: regionale Produkte aus dem Saarland, überregionale Spezialitäten von kleinen Fachbetrieben, selbstgekochte Soßen. Die Bandbreite reicht vom Klassiker bis zur Currywurst nach Elsässer Art oder mit warmem Ziegenkäse. Auch eine vegane Wurst ist mit dabei. Und was sollen wir sagen: Man schmeckt die Liebe zum Detail und die Qualität der verwendeten Zutaten bei jedem Bissen. Wer Wurst mag, sollte hier unbedingt einen Stopp einlegen! Diverse Biere, regionale Weine und ein beeindruckendes Angebot von über 50 Sorten Gin aus aller Welt runden das kulinarische Angebot ab.

5

Henry´s Eismanufaktur

Ein Eis geht immer – besonders gut, wenn es von Henry's Eismanufaktur kommt © YummyTravel/Jessica Niedergesäß

Auch dieses Highlight liegt am St. Johanner Markt. Aber jetzt wird es süß! Und zwar mit handwerklich hergestelltem Speiseeis. Das Motto der Eismanufaktur: Ein Eis geht immer! Da können wir nur zustimmen. Und empfehlen euch, unbedingt einen Besuch bei Henry´s einzuplanen. Die Sorbets sind vegan und werden aus regionalen und saisonalen Früchten hergestellt. Für das Milcheis werden ausschließlich Molkeprodukte von der regionalen Bliesgau-Molkerei verwendet. Achtung, wer die beliebtesten Sorten ergattern will, sollte schnell sein!

6

Black Hen Rösthandwerk

Auf der Suche nach einem richtig guten Kaffee? Dann solltet ihr unbedingt bei Black Hen in der Nähe des Saarbrücker Schlosses einkehren. Espresso und noch viel mehr gibt es hier – in höchster Qualität, mit viel Liebe und Wissen zubereitet und noch dazu sozial und umweltverträglich produziert. Was will das Kaffeeliebhaber-Herz mehr? Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann eine große Auswahl verschiedener Kaffeesorten und Röstungen für Zuhause kaufen.

7

Rimoco Gewürzmanufaktur

Bei Rimoco gibt es über 160 Gewürze und Gewürzmischungen. Alle sind von Hand gemischt!
Bei Rimoco gibt es über 160 Gewürze und Gewürzmischungen. Alle sind von Hand gemischt! © Marcus Simaitis

Ganz gleich, ob ihr passionierter Hobbykoch oder -köchin seid oder nur gelegentlich den Kochlöffel schwingt: Ein Abstecher zur Rimoco Gewürzmanufaktur von Richard Möcks und Ben Albuzat lohnt sich auf jeden Fall. Auf ihren vielen Reisen haben sie die Vielfalt der Gewürzküchen kennen und schätzen gelernt und diese Erfahrung mit nach Hause gebracht. Rimoco bietet ein beeindruckendes Sortiment an Chilis, Kräutern, Currys, Gewürzmischungen, Salzen und Pfeffersorten an. Über 160 Produkte umfasst das Angebot. Eines ist ihnen allen gemeinsam: Qualität wird groß geschrieben und jeder einzelne Schritt in der Herstellung der Mischungen wird von Hand ausgeführt.

8

Café Steigleiter

Im Café Steigleiter bekommt ihr unter anderem auch feine Torten, Kuchen, Pralinen und Schokolade © Katrin Steigleiter

Das Café Steigleiter ist mehr als ein Café: Es ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, das für die sorgfältige Verarbeitung regionaler Produkte und erlesener Rohstoffe bekannt ist. Und für die kompetenten und freundlichen Mitarbeiter! Hier gibt es auch viel mehr als Café und Kuchen: Beim wöchentlichen „Stammessen“ könnt ihr saarländische Hausmannskost aus Oma Gerdis Rezeptbuch probieren. Einmalig ist auch das Schokoladenwohnzimmer von Michael Steigleiter, der sich als Schokoladensommelier mit der süßen Versuchung bestens auskennt.

9

ItalianDelight Pastamanufaktur

„Eat Pasta, be happy!“ lautet das Motto von Tina Bonaffini-Caputo von der ItalianDelight Pastamanufaktur im Herzen Saarbrückens. Und ja, wir können bestätigen: Diese Pasta macht glücklich! Mit Leidenschaft zur italienischen Herkunft entstehen hier raffinierte frische Pasta-Kreationen. Ihr habt die Wahl: Es gibt frische Pasta für Zuhause und es gibt mittags auch wechselnde warme (Pasta-)Gerichte zum Mitnehmen. Alles wird aus natürlichen Zutaten hergestellt, die überwiegend von Bio-Landwirten aus der Region stammen. Geheimtipp: Probiert unbedingt die Saarland-Ravioli mit Leberwurst, Hackfleisch und Kartoffeln, verfeinert mit karamellisiertem Apfel und der Säure von Sauerkraut.

10

Café Kostbar

Zu guter Letzt kehren wir zurück ins kreative Nauwieser Viertel: Hier lädt das Café Kostbar ein, gemütliche Stunden in entspannter Atmosphäre zu verbringen. Bei frischen regionalen Gerichten und ausgewählten Getränken, versteht sich! Im Sommer fühlt man sich im großen Innenhof unter Linden, als wäre man fernab der Stadt. Und in der kalten Jahreszeit wird es drinnen an den Holztischen bei Kerzenschein richtig gemütlich. Hier könnt ihr auch besondere Veranstaltungen wie Kinoabende mit kulinarischer Begleitung, Ausstellungen und Weinproben erleben.

Titelbild: Nicht nur geschmacklich, auch ästhetisch ein Genuss: die Rimoco Gewürzmanufaktur © Marcus Simaitis

In Zusammenarbeit mit Tourismus Zentrale Saarland

Ein Drittel unseres kleinsten Bundeslands ist von duftenden Wäldern bedeckt, klar, dass hier Wanderer und andere Naturfreunde jubeln. Sicher auch beim Anblick der Saarschleife, mit der der Fluss bei Mettlach elegant einen U-Turn macht und Bestseller auf Instagram ist. Dass neben ganz viel Sonne und Kultur das Savoir Vivre eine Hauptrolle spielt, ist auch den Michelin-Testern aufgefallen – gleich über sieben Restaurants funkelt hier deren Sternehimmel. Unsere Tipps für deinen Urlaub im Saarland.

Weitere Artikel aus dem Saarland